1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Großer Schritt Richtung Klassenverbleib für den SV Rohrbach

Fußball : Großer Schritt Richtung Klassenverbleib

Der SV Rohrbach hat in der englischen Woche sechs Punkte gewonnen. Folgt nun ein Sieg gegen Rehlingen, sieht es in Sachen Klassenverbleib richtig gut aus für den Aufsteiger.

Die Saarlandliga-Fußballer des SV Rohrbach haben am vergangenen Sonntag ihre Englische Woche mit einem extrem wichtigen 2:1-Heimsieg gegen den FC Rastpfuhl beendet. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer bei der witterungsbedingt auf roter Erde ausgetragener Partie kaum einmal vor beiden Toren nennenswerte Aktionen. Dies sollte sich aber nach dem Seitenwechsel ändern. Marc-Kevin Wunn brachte die Rohrbacher nach 59 Minuten mit 1:0 in Führung, ehe sein Mannschaftskamerad Benjamin Schlicker (74.) nachlegte. In der Schlussviertelstunde übten dann die Gäste aus Rastpfuhl gewaltigen Druck aus. Nun war die Rohrbacher Defensive enorm gefordert. Es sollte aber nur noch zum späten 1:2-Anschlusstreffer für den FCR durch Thorsten Heinrich reichen (83.).

„Wir haben nun in der Englischen Woche tatsächlich sechs Punkte geholt. Gegen Rastpfuhl haben wir eine sehr schwache erste Halbzeit gespielt. In diesem Zeitraum waren die Mannschaft und ich sehr unzufrieden“, meint der neue Rohrbacher Trainer Fabian Schiffer. Man habe sich zur Pause vorgenommen, in der zweiten Hälfte etwas zuzulegen. „Das ist uns auch gelungen, so dass es am Ende einen 2:1-Sieg gab. Da Rastpfuhl in der Schlussphase extrem Druck machen konnte, war der Sieg schon auch etwas glücklich. Aber dennoch war unser Erfolg aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit auch nicht unverdient“, ergänzt Schiffer. Insgesamt sei man mit der erreichten Punktausbeute der Englischen Woche hochzufrieden.

Dank dieses wichtigen Dreiers konnten die Rohrbacher in der Tabelle einen Sprung auf Rang zwölf machen. Man hat nun 22 Zähler auf dem Konto. Und am kommenden Sonntag bietet sich nun der Elf aus den Königswiesen die riesige Chance, sich durch einen weiteren Sieg ins Tabellenmittelfeld abzusetzen. Dann gastiert Rohrbach um 15 Uhr auf dem Rasenplatz in Rehlingen beim Tabellenvorletzten SF Rehlingen-Fremersdorf. Dieser Gegner hat im bisherigen Saisonverlauf erst 13 Punkte geholt und könnte nun noch weiter distanziert werden. „Uns erwartet dort ein enges und hart umkämpftes Spiel gegen einen direkten Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib. Wir brauchen dann wieder im Rahmen unserer Möglichkeiten eine Topleistung“, weiß Schiffer. Das Minimalziel laute, durch ein Unentschieden den aktuellen Abstand auf die SF Rehlingen-Fremersdorf zu wahren. Der Rohrbacher Trainer will dann auf die starke zweite Halbzeit aus dem Rastpfuhl-Spiel aufbauen.

Auch der Spielausschuss-Vorsitzende Renzo Ortoleva war natürlich nach dem Abpfiff richtig zufrieden. Während die Konkurrenten patzten, konnte man selbst dreifach punkten. „Auf dem Hartplatz haben wir aus der Situation das beste gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir auf ein 4-4-2-System umgestellt. Da haben wir angefangen, Torchancen herauszuspielen“, berichtete das Rohrbacher „Mädchen für alles“. Das 1:0 konnte Marius Schwartz vorbereiten. Und das 2:0 war ein 22-Meter-Sonntagsschuss von Schlicker. Nach dem 1:2 konnte die Heimelf trotz erheblicher Personalprobleme den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.