Gold-Junge feiert seinen bislang größten Erfolg

Gold-Junge feiert seinen bislang größten Erfolg

Rohrbach. Leichtathlet Daniel Strässer aus Rohrbach hat bei den Nationalen Special Olympics in München den bisher größten Erfolg seiner sportlichen Laufbahn gefeiert. Der 22-Jährige kehrte als Sieger über die 100 Meter aus der weiß-blauen Hauptstadt zurück

Rohrbach. Leichtathlet Daniel Strässer aus Rohrbach hat bei den Nationalen Special Olympics in München den bisher größten Erfolg seiner sportlichen Laufbahn gefeiert. Der 22-Jährige kehrte als Sieger über die 100 Meter aus der weiß-blauen Hauptstadt zurück. Mit diesem Triumph war im Vorfeld aus zwei Gründen nicht zu rechnen: Strässer kämpft nämlich immer noch mit den Folgen eines Fahrradunfalls, den er vor Monaten erlitten hat. Zudem musste er als Siebter des Vorlaufes auf der ungeliebten Innenbahn ins Finale gehen. Hier schlug seine Sternstunde: In 0:14:11 Minuten setzte sich Strässer im Städtischen Stadion an der Dantestraße denkbar knapp gegen den Berliner Patrick Heise durch. Erst das Zielfoto entschied zugunsten des 22-Jährigen. Der Vorsprung auf seinen Verfolger betrug gerade einmal zwei Tausendstel und brachte ihm die erste Goldmedaille bei einem großen Ereignis ein.Es sollte seine größte sportliche Sternstunde in München bleiben. Das Finale über die eigentlich bevorzugten 1500 Meter beendete Daniel Strässer nur auf Rang sechs. "Da kam wohl die Verletzung wieder durch", erklärte sein Vater Hans-Jürgen Strässer.

Die Medaille wird bestimmt irgendwo einen Ehrenplatz finden und eine ganz besondere Begegnung noch lange im Gedächtnis bleiben: Als Aktivensprecher der saarländischen Teilnehmer folgte Daniel Strässer einer Einladung von Münchens Oberbürgermeister Christian Ude ins Alte Rathaus und nahm hier an einem Festakt teil, in dessen Verlauf Bundespräsident Joachim Gauck jedem die Hand schüttelte - die will er sich nun nie wieder waschen.

Strässers nächste Herausforderung sind jetzt die Internationalen Deutschen Meisterschaften vom 15. bis 17. Juni in Berlin. Es folgen die Regionalspiele 2013 in Kaiserslautern, wo es um die Qualifikation zu den nächsten nationalen Special Olympics geht. Dort wiederum will er das Ticket für die World Games 2015 in Los Angeles lösen.