1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Gesang aus 80 Kehlen in der St. Barbarakirche

Gesang aus 80 Kehlen in der St. Barbarakirche

Gleich drei Chöre sorgten in der Herbitzheimer St. Barbara-Kirche beim Weihnachtskonzert für ein beeindruckendes Klangerlebnis. Neben zwei einheimischen Ensembles sangen auch Gäste aus Hassel mit.

Rund 80 Sängerinnen und Sänger umfassten die drei Chöre, die in der gut besuchten Herbitzheimer Barbarakirche zum Advents- und Weihnachtskonzert "Wir warten" auftraten. Los ging's stimmungsvoll mit der Taizé-Hymne "Laudate omnes gentes/Lobsingt ihr Völker alle", als alle Mitwirkenden mit ihren Kerzen in das Oval des neuzeitlichen Sakralbaus einzogen. Gemeinsam traten die sorgfältig eingestimmten Gemischten Chöre des Gesangvereins aus Hassel und des gastgebenden Gesangvereins Herbitzheim mit "Jesus, wir sehen auf dich", Dem in der Finsternis wandelnden Volke" und "Zeige uns, o Herr, den Weg" auf. Beim letzten Stück überzeugte der musikalische Leiter des eindrucksvollen Konzertes, Erwin Lück, als Solist. Der versierte Bierbacher Dirigent der beiden Chöre hatte das Programm des beeindruckenden konzertanten Ereignisses zusammengestellt und die Liedfolgen aufeinander abgestimmt. Die Sängerinnen und Sänger aus Hassel gefielen mit der Komposition von Johann Sebastian Bach "Wohl mir, dass ich Jesum habe" und den Vorträgen "Hoch tut euch auf, Weihnachtsgesang mit Echo" und "Ich gehe durch die weihnachtlichen Straßen". Das jüngste Chormitglied aus dem Herbitzheimer Gemischten Chor, Cindy Vinzent, trug "Stern über Bethlehem" ausdrucksvoll vor. Der gastgebende Gemischte Chor aus Herbitzheim sang sich danach mit Weisen von Manfred Bühler "Freude der Hirten, Friedenslicht der Nacht'', (Solo Erwin Lück) und "Licht in der Nacht" in die Herzen der Zuhörer ein. Auch "Weihnacht, frohe Weihnacht" und "Weihnachtsglocken" wurden von einem stimmlichen ausgewogenen und gut vorbereiteten Chor zu Gehör gebracht. Unter der Leitung von Julia Weyer gelangen dem mit überwiegend jungen Choristen besetzten Chor Modern, der ebenfalls zum Gesangverein Herbitzheim gehört, mit dem bekannten spanischen Weihnachtslied "Feliz Navidad" und den Stücken "Denn es ist Weihnachtszeit, Amen" und "Weihnachten" gelungene Vorträge. Die Gemischten Chöre aus Hassel und Herbitzheim beendeten eindrucksvoll das Konzert mit "Alle Jahre wieder, Hört den Ruf der heil´gen Nacht" und "Singt Gloria" (frei nach Georg Friedrich Händel). "Frohe Weihnachten" vereinte alle Mitwirkenden zu einem fulminanten Schlusschor, bevor alle Anwesenden "O du fröhliche" sangen, bei dem ein 16 Sängerinnen und Sänger zählender Überchor einen Satz von Joseph Dantonello einfließen ließ. Abgerundet wurde der stimmungsvolle Konzertabend mit Meditationen und besinnlichen Texten, die von Vertretern aller Chöre vorgetragen wurden.