Gersheim fehlt ein Torjäger

Gersheim. Obwohl die Fußballer der SG Gersheim-Niedergailbach derzeit alles andere als schlecht spielen, fehlen die Erfolgserlebnisse. So ging auch am Sonntag in der Landesliga Ost auch das Kirmesspiel und Lokalderby gegen die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim unglücklich mit 1:2 verloren

Gersheim. Obwohl die Fußballer der SG Gersheim-Niedergailbach derzeit alles andere als schlecht spielen, fehlen die Erfolgserlebnisse. So ging auch am Sonntag in der Landesliga Ost auch das Kirmesspiel und Lokalderby gegen die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim unglücklich mit 1:2 verloren. Dabei hatten die Hausherren auf dem Hartplatz in Gersheim den besseren Start erwischt und gingen bereits nach sieben Minuten durch Tobias Braun mit 1:0 in Führung. Braun schraubte sich bei einem Freistoß am höchsten und köpfte den Ball an den Innenpfosten. Von dort aus sprang das Spielgerät Gästekeeper Thomas Fromm ans Knie und rollte ins Netz. Der Ausgleich ließ allerdings nicht allzu lange auf sich warten: Dominik Kaschube traf zum 1:1 (14.) und besorgte auch zehn Minuten vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer der Gäste.

"Hätten wir so einen Torjäger wie Kaschube in unseren Reihen gehabt, wären die drei Punkte in Gersheim geblieben. Wir hatten ein klares Chancenplus, während die Gäste ihre wenigen Möglichkeiten eiskalt genutzt haben. Es ist schade, dass wir wieder einmal für unseren hohen Aufwand nicht belohnt wurden", sagte Gersheims Sportkoordinator Rolf Wagner und ergänzte: "Aufgrund des Spielverlaufs hätten wir mindestens einen Punkt holen müssen, eigentlich wäre sogar ein Sieg verdient gewesen. Leider fehlt der verletzte Christian Weyer an allen Ecken und Enden. Er ist der Kopf unserer Mannschaft."

Das zweite Derby fand zwischen dem SV Rohrbach und dem FC Viktoria St. Ingbert statt. Dabei setzten sich die Gastgeber erwartet deutlich mit 7:0 durch und liegen als Tabellenzweiter weiterhin vier Zähler hinter Spitzenreiter FV Oberbexbach zurück. In der ersten Hälfte konnte die Viktoria noch einigermaßen mithalten und gestattete Rohrbach lediglich durch Patrick Bugarcici (37.) sowie Sven Müller (44.) zwei Treffer. Doch nach der Pause brach dann eine wahre Torlawine über die Gäste hinein. Die weiteren Tore erzielten Manuel Weydmann (47.), Benedikt Kastel (75.), Björn Borgard (77.), Bugarcici (81.) sowie Piero Ortoleva (90.).

Im Verfolgerduell erreichte der SV St. Ingbert beim FSV Jägersburg II ein 1:1 und ist nun bereits seit vier Spielen ungeschlagen. Das 1:0 des FSV durch Marvin Gabriel (35.) glich Michael Güngerich spät aus (94.).

Der FC Habkirchen-Frauenberg überraschte beim 2:2 in Beeden. Beide Gästetreffer erzielte Nicolas Mastrodomenico. Dagegen wurde die Partie des TuS Rentrisch gegen den SV Reiskirchen auf Mittwoch, 3. Oktober, um 15 Uhr verlegt. In Rentrisch wird am kommenden Wochenende der neue Naturrasenplatz eingeweiht. Am Freitag testet die erste Mannschaft um 19.45 Uhr gegen den Regionalligisten FC Homburg.