Abfall in Corona-Zeiten Gebrauchte Masken gehören in den Restmüll und nicht auf die Straße

St. Ingbert · Ein neues Müllproblem in Corona-Zeiten hat eine Leserin ausgemacht. „Überall auf Straßen und Wegen liegen derzeit gebrauchte Einmal-Schutzmasken rum, die achtlos weggeworfen wurden“, berichtete die St. Ingberterin unserer Redaktion.

 Nur wenige Schutzmasken werden achtlos weggeworfen.

Nur wenige Schutzmasken werden achtlos weggeworfen.

Foto: Manfred Schetting

Die Stadtverwaltung konnte diesen Eindruck auf Nachfrage allerdings nicht bestätigen. „Zugegebenermaßen ist das Thema Mundschutz derzeit sozusagen wirklich in aller Munde und ein Fundstück weckt besondere Aufmerksamkeit. Dass Masken auf öffentlichen Plätzen und Wegen landen, sind aber Einzelfälle. Eine Maske liegt längst nicht in jeder Ecke“, sagte Stadtpressesprecher Florian Jung.

Diese Einschätzung hätten ihm auch die zuständigen Abteilungen im Rathaus und beim Bauhof bestätigt. Jung hatte aber auch einen Entsorgungstipp: „Gebrauchte Einmalmasken gehören in den Restmüll – und natürlich nicht irgendwo auf die Straße.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort