1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Gartenkultur wird hier großgeschrieben

Gartenkultur wird hier großgeschrieben

In diesem Jahr laden 60 Gärten zum Verweilen ein. Dabei sind es nicht nur Inspiration und Freude, die bei den Besuchern geweckt werden sollen. Auch der Austausch von gärtnerischem Wissen ist gefragt.

. Das neue Programm "Das Offene Gartentor 2015" der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL), Landesverband Saar-Mosel, ist erschienen. Das Interesse der Bevölkerung an den geöffneten Gärten wächst nach Angaben der DGGL von Jahr zu Jahr. Auch die Anzahl der Teilnehmer steigt stetig. So stehen in diesem Jahr 60 Gärten offen. "Das offene Gartentor 2015" zeigt eine wunderbare Vielfalt an individuellen Gestaltungsideen und pflanzlichen Schwerpunkten. Die Aktion der DGGL möchte dazu beitragen, die Wertschätzung für die private Gartenkultur zu fördern und Inspiration und Freude bei den Besuchern zu wecken. Gärtnerisches Wissen soll quasi über den Gartenzaun weitergegeben werden.

Im Saarpfalz-Kreis sind folgende Gärten zu sehen: In St. Ingbert: Helga und Hans Walter Theobald, Ensheimer Straße 106. Der Garten ist von Mai bis September, jeweils Samstag und Sonntag ab 10.30 Uhr, geöffnet, nach telefonischer Vereinbarung unter (0 68 94) 3 62 64 oder (0 68 94) 87 09 05. In Altheim am Sonntag, 28. Juni, von 10 bis 18 Uhr: Monika und Karl-Heinz Maurer, Serrstraße 7. In Mimbach am Sonntag, 28. Juni, von 10 bis 18 Uhr: Ulrike und Axel Weinland, Auf der Acht 7b. In Erfweiler-Ehlingen am Sonntag, 28. Juni, sowie am Sonntag, 2. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr: Gerd Rau und Petra Eichhorn-Rau, Im großen Brühl 30.

Das Programm des offenen Gartentors 2015 kann im Internet unter www.dggl.org/landesverbaende/saar-mosel/das-offene-gartentor.html abgerufen werden.