Fünftägige Orgelkundereise beginnt am 6. August

Fünftägige Orgelkundereise beginnt am 6. August

St. Ingbert. Zu einer fünftägigen Orgelkundereise: "Kleinode der Orgelbaukunst in Westfalen & Niedersachsen" laden die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB), die Fritz-Neumeyer-Akademie für Alte Musik und die Kirchenmusik Saarpfalz vom 6. bis 10. August ein

St. Ingbert. Zu einer fünftägigen Orgelkundereise: "Kleinode der Orgelbaukunst in Westfalen & Niedersachsen" laden die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz (KEB), die Fritz-Neumeyer-Akademie für Alte Musik und die Kirchenmusik Saarpfalz vom 6. bis 10. August ein. Auf dem Programm stehen die jüngst restaurierte Schwalbennestorgel der Marienkirche Lemgo sowie die größte Barockorgel Westfalens in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist zu Borgenteich. Neuere Instrumente sind die dreiteilige Orgelanlage im Dom zu Paderborn, die preisgekrönte Orgel der Manufacture d'orgues Muhleisen/Straßburg in der Stiftskirche Bad Gandersheim oder die große Orgel im Herforder Münster. Unter Leitung von Christian Brembeck ist auch Wissenswertes zu den Kirchen und interessante Einblicke in die Kunst- und Kulturgeschichte Ostwestfalens und des südlichen Niedersachsens zu erleben. redInformationen und Anmeldung bei der KEB, Telefon: (0 68 94) 9 63 05 16, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com.

Mehr von Saarbrücker Zeitung