1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Fridays For Future fordert in Brief Verbot von Heizpilzen in St. Ingbert

Ökonomie und Ökologie versöhnen : Fridays For Future fordert in offenem Brief Verbot von Heizpilzen

Die Klimaschutzbewegung „Fridays For Future“ (FFF) hat in einem offenen Brief an die Stadtverwaltung eine versöhnliche Koexistenz von wirtschaftlichem Aufschwung und ökologischer Verantwortung angemahnt.

Beides dürfe „nicht gegeneinander ausgespielt werden“. Die Aktivisten betonen die Wichtigkeit einer starken Wirtschaft für ein Leben in Wohlstand. Gleichzeitig werde dieses auch „von Hitzeperioden, Naturkatastrophen und einem erschreckenden Artensterben“ bedroht.

Konkret geht es den Klimaschützern um ein Verbot von Heizpilzen in der St. Ingberter Gastronomie. Diese verursachten nicht nur hohe Energiekosten sondern produzierten „bei maximaler Leistung (...) bis zu 3,5 Kilogramm CO2 pro Stunde“. Zum Vergleich: ein modernes Auto soll ab 2020 maximal 95 Gramm pro Kilometer ausstoßen. Die strombetriebenen Varianten der Heizpilze seien sogar noch klimaschädlicher, der CO2-Ausstoß sei vier Mal höher. Zudem seien Heizpilze ineffizient, da ein großer Teil der Wärme umgehend nach oben entweiche.

Während der Pandemie bestehe auch die Gefahr, dass sich „Menschengruppen um einen Heizpilz drängen“, so der Wortlaut des Schreibens. Eine günstigere und klimaschonendere Alternative seien etwa Heizkissen. FFF vermisse „eine verantwortungsvolle Verknüpfung von Ökonomie und Ökologie“. OB Ulli Meyer wird direkt adressiert: „Wir erinnern dabei an Ihre Ambitionen (...) Umweltschutz als wichtiges Thema in Ihre politischen Entscheidungen miteinzubeziehen“, heißt es abschließend.

In der Landeshauptstadt Saarbrücken und in vielen anderen saarländischen Kommunen sind Heizpilze verboten. Ein Antrag der SPD im September hat im Stadtrat keine Mehrheit gefunden. CDU, FDP und Grüne hatten die Energiefresser abgelehnt und stattdessen finanzielle Unterstützung durch die Landesregierung für Gastronomen gefordert. Zudem solle der Einsatz von Luftreinigungsgeräten für Innenräume geprüft werden.