1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises soll Modell im ganzen Land werden

Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises soll Modell im ganzen Land werden

St. Ingbert/Bliestal. Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises hat Grund zur Freude: Die bei ihm angesiedelte Koordinierungsstelle Frau & Beruf erfährt im diesjährigen Bericht der Arbeitskammer an die Regierung des Saarlandes große Anerkennung

St. Ingbert/Bliestal. Das Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises hat Grund zur Freude: Die bei ihm angesiedelte Koordinierungsstelle Frau & Beruf erfährt im diesjährigen Bericht der Arbeitskammer an die Regierung des Saarlandes große Anerkennung. Das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds bezuschusste Projekt wird dort als gelungenes Beispiel beruflicher Frauenförderung aufgeführt, das saarlandweit zum Modell werden sollte.Auch das unabhängige Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz kommt gemeinsam mit dem Saarbrücker Institut Isoplan in einem Zwischenbericht zu ESF-Mitteln im Saarland bezüglich der Koordinierungsstelle zu einer "guten bis sehr guten qualitativen Bewertung".

Dort wurden verschiedene Angebote beruflicher Beratung und Unterstützung entwickelt, darunter auch Mentoring, eine zeitlich befristete berufliche Patenschaft. Im September startet ein neuer Prozess, der auf zehn Monate angelegt ist und neben individueller Förderung und dem Erfahrungsaustausch noch Seminare und Vorträge zur Weiterqualifizierung sowie die Möglichkeit des Netzwerkens beinhaltet.

Unter dem Motto "Mit Frauen in Führung gehen" führt das Frauenbüro in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Saarland, dem Jobcenter im Saarpfalz-Kreis und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz nun schon seit neun Jahren dieses im Saarland einzigartige Mentoring-Projekt durch. Die Erfolgsquote ist hoch und so schafften in dieser Zeit schon viele Absolventinnen den Wiedereinstieg in den Beruf oder entwickelten neue Perspektiven. Das Angebot richtet sich an Frauen im ganzen Saarland und der angrenzenden Pfalz, die sich beruflich weiterentwickeln beziehungsweise eine neue Richtung einschlagen wollen, sich selbstständig machen oder in den alten Beruf wieder einsteigen wollen. red

Alle, die sich für das Mentoring interessieren, sind zu einem Infoabend eingeladen, der am Donnerstag, 16. August, um 19 Uhr im Café Frauenzimmer am Homburger Scheffelplatz 1 stattfindet. Um Anmeldung wird gebeten, entweder telefonisch beim Frauenbüro unter der Rufnummer (0 68 41) 1 04-71 38 oder per E-Mail an frauenbuero@saarpfalz-kreis.de.