1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Feuerwehrfahrzeug aus St. Ingbert in Unfall bei Romrod verwickelt

Unfallursache wird ermittelt : Feuerwehrleute in Unfall verwickelt

Fahrzeug der St. Ingberter Wehr war auf einer Autobahn in Osthessen unterwegs.

(pw/cas) Die A5 bei Romrod im Vogelsbergkreis musste am Donnerstagabend (11. Juli) nach zwei Verkehrsunfällen in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. In Richtung Frankfurt prallten zwei Autos und ein Feuerwehrfahrzeug aufeinander. In Richtung Kassel prallten ein Sattelzug, ein Kleinbus und ein Kleintransporter aufeinander.

Bei den beiden Auffahrunfällen wurden insgesamt vier Fahrzeuginsassen verletzt, zwei von ihnen schwer. Bei dem verunfallten Feuerwehrfahrzeug handelte es sich um den Kommandowagen der Feuerwehr St. Ingbert. Anlass der Fahrt war nach SZ-Informationen eine Vorbesprechung für ein neues Einsatzleitfahrzeug bei einer Fachfirma in der Nähe von Lüneburg. Die vier Feuerwehrleute aus St. Ingbert befanden sich bereits auf der Rückreise ins Saarland. Ein Feuerwehrmann befindet sich noch zur Beobachtung im Krankenhaus. Die drei anderen sind schon wieder zu Hause.

Vor Ort waren ein Notarzt, vier Rettungsteams sowie die freiwillige Feuerwehr aus Alsfeld und Beamte der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld eingesetzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 35 000 Euro. Die Südfahrbahn war für etwa 30 Minuten voll gesperrt.

Bereits gegen 17.50 Uhr ereignete sich etwa in gleicher Höhe auf der Gegenfahrbahn in Fahrtrichtung Nord ein Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11 000 Euro. Wie es zu den Auffahrunfällen kam, wird noch von der Polizei ermittelt.