Feuerwehr St. Ingbert Mysteriöse Knallgeräusche in einer Trafo-Anlage in Rohrbach

St Ingbert · Zu drei Einsätzen rückte die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert in den vergangenen Tagen aus. Am Montagnachmittag, (19. Februar) meldeten Mitarbeiter eines Industriebetriebes Knallgeräusche in einer Trafo-Anlage auf dem Betriebsgelände in der Industriestraße in Rohrbach.

 Im Rohrbach meldeten Mitarbeiter Knallgeräusche in einer Trafo-Anlage. Am Ende konnte aber keine Ursache festgestellt werden.

Im Rohrbach meldeten Mitarbeiter Knallgeräusche in einer Trafo-Anlage. Am Ende konnte aber keine Ursache festgestellt werden.

Foto: Florian Jung

Umgehend rückten Einsatzkräfte aus Rohrbach, St. Ingbert und Hassel aus. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadtwerke öffneten die Feuerwehrleute die Trafo-Anlage. Neben einer Sichtkontrolle erfolgte eine Kontrolle mit einer Wärmebildkamera. Es konnte weder Rauch noch Feuer festgestellt werden. Eine Ursache für die Knallgeräusche wurde nicht gefunden.

 Zu einer Branderkundung rückte am Montagabend der Löschbezirk St. Ingbert-Mitte aus. Im Kastanienweg meldeten Mitarbeiter eines Telefondienstleisters Brandgeruch im Eingangsbereich. Die angerückten Einsatzkräfte kontrollierten mit dem Haustechniker Funktions- und Technikräume. Ein Brand stellten die Helfer nicht fest. Lediglich im Außenbereich war ein leichter Geruch wahrnehmbar. Die neun Kräfte mit dem Löschfahrzeug beendeten den Einsatz nach einer halben Stunde. Zu einem weiteren Brandeinsatz rückte der Löschbezirk Rohrbach in der Nacht von Montag auf Dienstag aus. Gegen 2.30 Uhr brannte eine Maschine in einem Industriebetrieb in der Oberen Kaiserstraße. Die Werkfeuerwehr des Betriebes arbeitete den Einsatz ab. Die Einheiten aus Rohrbach und Kirkel-Neuhäusel standen in Bereitschaft.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort