1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Feuerwehr St. Ingbert löscht Grill und Holzhütte

Mehrere Brände am 1. Mai : Feuerwehr löscht brennende Holzhütte

Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert rückte am Wochenende zu mehreren Bränden im Stadtgebiet aus. Weiterhin befreite die Wehr einen Jugendlichen aus einer verschlossenen Garage.

Am Samstagmittag, 1. Mai, wurden die Löschbezirke Hassel, St. Ingbert-Mitte und Rohrbach in die Eisenbahnstraße nach Hassel alarmiert. Dort hatten Notrufteilnehmer einen brennenden Grill auf einem Balkon gemeldet. Als die Feuerwehr eintraf, hatten die Bewohner das Feuer bereits gelöscht. Einsatzkräfte kontrollierten den Brandbereich. Weitere Maßnahmen ergriffen die Feuerwehrleute nicht.

Gegen 17.15 Uhr meldeten dann Jugendliche, dass in einer Garage eines Hochhauses in der St. Ingberter Südstraße ein Jugendlicher in einer Garage eingesperrt wäre und das Tor sich nicht mehr öffnen lässt. Einsatzkräfte öffneten das Garagentor mit Spezialwerkzeug und befreiten den Jugendlichen aus seiner misslichen Lage.

Im Waldgebiet am Wombacher Weiher haben zudem gegen 18 Uhr, auf einer Fläche von 30 Quadratmetern, umgestürzte Bäume sowie Unterholz und die Vegetation gebrannt. Mit zwei Strahlrohren löschten acht Feuerwehrleute den Bereich ab und wässerten das Unterholz. Danach erfolgte eine Kontrolle mit einer Wärmebildkamera. Zu dem Brand bittet die Polizei, Tel. (06894) 10 90, um Hinweise.

 Am Wombacher Weiher in St. Ingbert hatte sich am 1. Mai Unterholz entzündet.
Am Wombacher Weiher in St. Ingbert hatte sich am 1. Mai Unterholz entzündet. Foto: Alex Weber

In der Südstraße brannte schließlich von Samstag auf Sonntag, gegen 3.30 Uhr, eine Holzhütte. Ein Feuerwehrmann in der Nachbarschaft hatte den Brand bemerkt. Er setzte den Notruf ab und weckte die Bewohner vor der drohenden Gefahr. Weiterhin konnten die Fahrzeuge, die vor der Hütte parkten, in Sicherheit gebracht werden.

Bei Ankunft der Feuerwehr stand die Holzhütte komplett in Flammen. Durch einen schnellen Löschangriff verhinderten Feuerwehrleute das Übergreifen der Flammen auf ein nahe gelegenes Wohnhaus. Parallel kühlten die Feuerwehrleute die Fassade mit einem massiven Wassereinsatz. Mit zwei Strahlrohren und unter schwerem Atemschutz schlugen die Einsatzkräfte die Flammen der brennenden Hütte nieder. Nach kurzer Zeit brachten die Einsatzkräfte die Flammen unter Kontrolle. Danach erfolgten Nachlöscharbeiten. Die Brandstelle bedeckten die Feuerwehrleute mit Löschschaum. Nach rund einer Stunde beendeten die Einsatzkräfte den Einsatz.

Das Holzgebäude fiel den Flammen zum Opfer. Ein Übergreifen der Flammen auf Häuser und Fahrzeuge verhinderte die Feuerwehr. Während den Löscharbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Südstraße.

Die Polizei geht davon aus, dass die Holzhütte von einem noch unbekannten, flüchtigen Täter in Brand gesetzt wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat und/oder Täter geben können.

Hinweise nimmt die Polizeidienststelle St. Ingbert, Tel. (06894) 10 90, entgegen.