1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Feuerwehr rettet älteren Mann aus stecken gebliebenen Aufzug in St. Ingbert

Plötzlich stecken geblieben : Feuerwehr rettet älteren Mann aus Aufzug

Polizei und Rettungsdienst waren ebenfalls vor Ort, als die Einsatzkräfte den Eingeschlossenen befreiten.

Eine ungewollte Zwangspause musste ein älterer Mann in St. Ingbert am Mittwochvormittag, 29. Januar, gegen 9.39 Uhr in der Kaiserstraße 22 einlegen. Der Mann fuhr gerade mit dem Aufzug des Gebäudes – in dem neben verschiedenen Arztpraxen auch die Hirsch-Apotheke untergebracht ist – als dieser plötzlich zwischen der zweiten und dritten Etage stecken blieb.

Die Begleitperson des Mannes, die zu diesem Zeitpunkt vor der Fahrstuhltür stand, alarmierte daraufhin den Notruf. Zusammen mit einem ebenfalls alarmierten Rettungswagen traf die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert nur wenige Minuten später vor Ort ein. Mit Hilfe eines Spezialschlüssels öffneten die Feuerwehrleute die Türen des stecken gebliebenen Fahrstuhls und konnten den Mann binnen kurzer Zeit befreien. An dem Einsatz waren laut Feuerwehrsprecher Florian Jung zwölf Feuerwehrleute und zwei Einsatzwagen beteiligt.

Mit dem jüngsten Einsatz scheint sich auch ein Trend aus dem vorherigen Jahr weiter fortzusetzen: Immer häufiger werden die Feuerwehrleute in St. Ingbert und Umgebung wegen technischen Hilfeleistungen gerufen. So ließen sich beispielsweise von den 88 Einsätzen, die die Mitglieder des Löschbezirks Rohrbach im vergangenen Jahr bewältigen mussten, alleine 46 auf reine technische Hilfestellung zurückführen. Wegen Bränden musste man dagegen „nur“ 42 Mal ausrücken.