Festival der Barden

Die Liste der Musiker beim Festival der Barden am Wochenende auf dem Gelände des Utopion Bexbach kann sich sehen lassen. Neben Eric Fish hat sich auch Paddy Schmidt, bekannt als Sänger der Band Paddy goes to Hollyhead, angekündigt. Außerdem gibt es den Mittelaltermarkt.

Wenn am Samstag, 8. Juni, um 12 Uhr der Gesang und das Harfenspiel der Erlentochter beginnt, startet auf dem Gelände des Utopion Bexbach das zweite Festival der Barden. Dort findet man ein Musikfestival, einen Mittelaltermarkt und ein großes Heerlager auf einem Platz. Dabei wird beim Festival darauf geachtet, dass die ganze Bandbreite der Mittelalter-, Liedermacher- und Irish-Folk-Musik-Kultur bedient wird, hieß es in einer Mitteilung der Veranstalter.

Startete man vergangenes Jahr noch mit unbekannten Bands, sind dieses Jahr hochkarätige Künstler auf der Bühne des Festivals. Niemand anderes als Eric Fish, Sänger der Band Subway to Sally, wird am Samstagabend sein Solo-Programm der aktuellen Tour "Kaskade" auf der Bühne präsentieren. Bei seinem meist bis zu drei Stunden dauernden Set wird er wieder mit seinen Freunden zum Nachdenken und Mitsingen animieren.

Viele Live Acts



Am Sonntagabend wird es dann eher Irish. Paddy Schmidt, bekannt als Sänger der Band Paddy goes to Hollyhead, wird seine Irish-Folk-Songs und alte Paddy- Songs präsentieren. Neben den beiden großen Bands gibt es auch eine Vielzahl kleinerer, aber wunderschöner Live Acts, die über den ganzen Tag verteilt zu hören sind. Dazu gehören unter anderem Keltenstimme, Tibetrea, Unschuldig, Hooray, Furore Nodanin oder aber auch die Barden Dan und Amo. Die Moderation des Festival übernimmt der Zauberer und Herold Kalibo, der auch auf dem Mittelaltermarkt seinen Schabernack treiben wird. Neben dem Musikfestival ist der Mittelaltermarkt ein Höhepunkt des Spektakels, versprechen die Macher. Am Rande des Musikgeschehens werden über 50 Händler und Handwerker ihre Stände aufbauen. Auch sollte man einen Rundgang durch die Vielzahl der Heerlager wagen. Neu in diesem Jahr ist, dass Besucher die Möglichkeit haben, am Freitag, 7. Juni, ausschließlich den Mittelaltermarkt zu besuchen, sofern kein Interesse am übrigen Festival besteht.