1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

FCH dreht Testspiel in der Schlussphase

FCH dreht Testspiel in der Schlussphase

Obersülzen. Fußball-Regionalligist FC Homburg hat sein zweites Testspiel in der Winterpause gegen Oberliga-Tabellenführer SVN Zweibrücken mit 3:1 gewonnen. Auf dem Kunstrasenplatz des SV Obersülzen (bei Grünstadt) zeigte der FCH dabei am Samstag zumindest in den letzten 30 Minuten der Partie eine ansprechende Leistung

Obersülzen. Fußball-Regionalligist FC Homburg hat sein zweites Testspiel in der Winterpause gegen Oberliga-Tabellenführer SVN Zweibrücken mit 3:1 gewonnen. Auf dem Kunstrasenplatz des SV Obersülzen (bei Grünstadt) zeigte der FCH dabei am Samstag zumindest in den letzten 30 Minuten der Partie eine ansprechende Leistung. "Mit den ersten 60 Minuten konnte ich nicht zufrieden sein", sagte FCH-Trainer Christian Titz. Seiner Mannschaft, die auf die angeschlagenen Marc Buchmann (Knie), Andre Kilian (Leiste), Yannick Tewelde (Sprunggelenk) und Stefan Steigerwald (Zerrung im Oberschenkel) verzichten musste, gelang kaum etwas in der Offensive. Nur mit der Defensivarbeit konnten die Grün-Weißen überzeugen. Zweibrücken hatte etwas mehr vom Spiel, aber auch nur eine Torchance im ersten Spielabschnitt, als Martin Gries aus 25 Metern FCH-Torhüter Florian Hammel prüfte.

Nach der Pause, beide Teams wechselten ihr Personal durch, ging Zweibrücken mit einem 35-Meter-Freistoß von Athanasious Noutsos (51.) in Führung. Der Schuss des Ex-Homburgers prallte von der Unterkante der Latte ins Tor. Mit der ersten guten Torchance gab Sturm-Neuzugang Pascal Reinhardt dann das Startzeichen. Ab der 60. Minute lief der Ball beim Tabellenzehnten der Regionalliga Südwest flüssiger. Der SVN hatte nur noch eine Möglichkeit, als Murat Adigüzel aus 25 Metern mit einem Freistoß Hammel prüfte.

Der FCH kontrollierte das Geschehen nun. Nach einem Freistoß von Oskar Mbele Mombo, den SVN-Torwart Thorsten Hodel noch parieren konnte, staubte Neuzugang Pascal Reinhardt zum 1:1 (76.) ab. Nach Zuspiel von Yannick Kakoko markierte Robin Vogtland (85.) das 2:1 für den FCH, ehe Mbele Mombo (87.) sogar zum 3:1-Endstand einköpfte. Titz fand: "Die letzten 30 Minuten haben wir ganz gut kombiniert. Positiv war zudem das gute Abwehrverhalten bei Eckbällen." Gerade bei Standards hatten die Homburger in der Regionalliga bisher so ihre Probleme und bekamen viele Gegentoren.

Für den FCH ging es gestern Abend nun für eine Woche ins Trainingslager. Im türkischen Side stehen dabei am Mittwoch gegen den Regionalligisten Goslaer SC und am Samstag gegen Schachtjor Donezk II zwei Testspiele an. 25 Spieler nimmt Trainer Titz mit. Darunter mit Martin Kramer einen 19-jährigen Abwehrspieler vom FSV Mainz 05 II, der in Side weiter beobachtet werden soll. ha