Familienpartei St. Ingbert übt Kritik Spielplatz Sengscheid wartet auf Sanierung

Sengscheid · Trotz einer langen Sperrung während der Corona-Pandemie ist der Spielplatz in Sengscheid weiterhin in mangelhaftem Zustand.

 Der sanierungsbedürftige Spielplatz in Sengscheid.

Der sanierungsbedürftige Spielplatz in Sengscheid.

Foto: Christine Körner

Enttäuschung nach der Wiedereröffnung des Sengscheider Spielplatzes: Die Seilbahn, deren Sitzteller schon seit Monaten fehlt, wurde auch während der Corona-Sperrung nicht ergänzt. Eine Holzschräge mit Seil zum Hochziehen ist ebenfalls schon länger nur ein Loch, notdürftig mit Absperrband eingezäunt. Obwohl der Spielplatz jetzt lange gesperrt gewesen sei, hätte die Stadt es nicht hinbekommen, Geräte zu reparieren, beschwert sich eine Mutter.

Das kritisiert auch die Stadtratsfraktion der Familien-Partei St. Ingbert: Man erwarte umgehend die Umsetzung der am 15. November 2019 verabschiedeten Beschlüsse des Ortsrates, laut denen eine neue Seilbahn für rund 13 000 Euro installiert, ein Kinderspielhaus aufgestellt und eine Nestschaukel angeschafft werden sollte. Außerdem sollte der Spielplatz mit einem Basketballkorb aufgewertet werden. Zudem bittet die Familien-Partei, die demontierten Bänke der Tischgruppe nach Aufhebung der Abstandsregeln nicht zu vergessen. Der Spielplatz sei ein Aushängeschild für St. Ingbert, so der Fraktionsvorsitzende Roland Körner und würde auch von Besuchern und Touristen geschätzt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort