1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Fabian Laßotta neuer Kreisvorsitzender der Jungen Union Saarpfalz

JU Saarpfalz : Junge Union will „Motor und Gewissen der CDU“ bleiben

Führungswechsel beim Kreisdelegiertentag Saarpfalz: Fabian Laßotta aus St. Ingbert als neuer Kreisvorsitzender gewählt.

Am vergangenen Freitag hat der Kreisdelegiertentag des Kreisverbandes Saarpfalz der Jungen Union (JU) mit Neuwahlen des Kreisvorstandes im Besucherbergwerk Rischbachstollen in St. Ingbert stattgefunden. Nach über vier Jahren an der Spitze der JU Saarpfalz gab der bisherige Kreisvorsitzende Matthias Hofmann den Staffelstab an Fabian Laßotta, einen 24-jährigen Student aus St. Ingbert, weiter.

Hofmann, der seit September 2018 auch Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes in Mandelbachtal ist und nun den JU-Kreisvorsitz in jüngere Hände geben wollte, ließ in seiner Abschiedsrede die vergangenen vier Jahre Revue passieren: 200 Neumitglieder seien in dieser Zeit geworben und insgesamt sei die JU-Saarpfalz jünger und weiblicher geworden. Inhaltlich ging er insbesondere auf die unbefriedigende Situation beim ÖPNV ein, „Kreis und Land müssen umdenken, wir müssen weg vom Klein-Klein, größer und weiter denken. Wir brauchen einheitliche Tarife und müssen weg vom Wabensystem, brauchen abgestimmte Fahrpläne, Mut zu neuen Konzepten“, so Hofmann.

Fabian Laßotta, der im vergangenen Jahr bereits stellvertretender Kreisvorsitzender war, präsentierte in seiner Antrittsrede die wichtigsten Ziele der JU in den nächsten Jahren. Als wichtigstes Projekt 2019 hob der neue Vorsitzende den anstehenden Kommunal-, Bürgermeister- und Europawahlkampf hervor. Bei Wahlkämpfen sei die JU immer treibende Kraft gewesen, das sei auch das Ziel für das Jahr 2019: „Wir wollen mit einem jungen Wahlprogramm die Kommunalwahlen bestreiten und unsere Ideen in die Räte einbringen. In den kommunalen Räten sind wir die Stimme der jungen Generation und wollen auch zukünftig die wichtigen Zukunftsthemen auf die Agenda bringen“, meinte Laßotta.

Zu den wichtigen Themen gehören für den neuen Vorsitzenden neben dem ÖPNV auch die Digitalisierung der Verwaltung, eine Verbesserung der Radwege-Infrastruktur und die Attraktivität des ländlichen Raumes im Saarpfalz-Kreis. Er will sich bei seiner Arbeit auch zukünftig an den zentralen Werten der JU-Saarpfalz orientieren, den „drei kleinen k‘s“: kritisch, kämpferisch und kameradschaftlich. Den offenen Diskurs innerhalb des Verbandes möchte er fortführen und kündigte an, „Motor und Gewissen der CDU“ bleiben zu wollen. In Zukunft werde für jedes Jahr ein Leitthema festgelegt, aus dem schließlich über Diskussionen und Informationsveranstaltungen eine gemeinsame Position hervorgehen soll.

Man habe es in fast allen Kommunen im Kreis geschafft, junge Kandidaten auf aussichtsreiche Listenplätzen aufzutstellen und somit den Grundstein für eine erfolgreiche Wahl gelegt. Im Anschluss an die Vorstandswahlen nominierte die Junge Union mit Yves Jacob, Nina Aulenbacher und Adrian Baumann ihre Kandidaten für den Kreistag.

Der neue Kreisvorstand der JU setzt sich nach den Neuwahlen so zusammen: Vorsitzender: Fabian Laßotta (St. Ingbert) Stellvertreter: Matthias Fuchs (Homburg) und Michael Lang (Blieskastel); Geschäftsführer: Moritz Aulenbacher (Bexbach); Schatzmeister: Thorsten Lauer (Mandelbachtal); Schriftführer: Andreas Zimmer (St.I ngbert); Mitgliederbeauftragter: Yves Jacob (Blieskastel); Pressereferent: Maximilian Kuntz (Blieskastel); Orga-Leiter: Kevin Thieser (St. Ingbert) Orga-Team: Carolin Reitnauer und Marie-Claire Meyer (beide Blieskastel), Lukas Schwarz, Johann Schneider (beide St.Ingbert) und Carina Breyer (Mandelbachtal) Beisitzer: Vivien Rupp, Konstantin Roth, Marius Heil, Laura Baßler, Julian Simon, Jana Becker und Adrian Baumann.