Faasendtickets unterm Christbaum

Bierbach a.d. Blies. Gerade erst laufen bei vielen die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest, da stehen auch schon die Fastnachter für die fünfte, im kommenden Jahr recht kurze Saison in den Startlöchern. In Bierbach will man bei den "Bierbacher Kerbcher" beides verbinden, deshalb startet man jetzt schon zeitig mit dem Vorverkauf

Bierbach a.d. Blies. Gerade erst laufen bei vielen die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest, da stehen auch schon die Fastnachter für die fünfte, im kommenden Jahr recht kurze Saison in den Startlöchern. In Bierbach will man bei den "Bierbacher Kerbcher" beides verbinden, deshalb startet man jetzt schon zeitig mit dem Vorverkauf. Denn, so haben es sich die cleveren Fastnachter überlegt, so eine Eintrittskarte wäre ja auch ein schönes Weihnachtspräsent.Deshalb kann man am Samstag, 1. Dezember, von sieben bis 13 Uhr und am Sonntag, 2. Dezember, von acht bis zehn Uhr vor der Bäckerei Mamok Karten für die zweite Sitzung am Freitag, 1. Februar 2013, kaufen. Restkarten nur für diese zweite Sitzung (die erste ist am Samstag, dem 26. Januar, die dritte am Samstag, dem 2. Februar) gibt es dann ab Dienstag bei Friseur Zaschke. Somit verbleibt genug Zeit, sich mit den Karten für ein Weihnachtsgeschenk einzudecken.

Die Karten für die Samstagssitzungen am 26. Januar und am 2. Februar (mit eventuellen Restkarten für die zweite Sitzung) können am Sonntag, 6. Januar, in der Pirminiushalle in Bierbach gekauft werden. Dabei kann - wie bisher - jeder Käufer (maximal zehn Karten pro Sitzung) seine Kartenwünsche auf ein Los eintragen lassen. Neu ist dabei, dass man die Karten sofort bezahlen muss. Wird der Käufer ausgelost, kann er nur die bezahlten Karten erwerben, nicht mehr. Erhält der Käufer Karten in der vorderen Kategorie, so muss er den Mehrbetrag beim Kauf nachbezahlen (einfache Karte zehn Euro, vordere Kategorie 13 Euro). Mit diesem neuen Verkaufsmodus, so die Verantwortlichen der "Bierbacher Kerbcher", sei gewährleistet, dass allen Interessenten am Verkaufsmorgen der Kartenwunsch erfüllt werden kann. Und zwar in der Reihenfolge der Auslosung - sofern nicht eine Sitzung vorzeitig ausverkauft ist.

In diesem Fall wird der bereits bezahlte Preis zurückerstattet - oder der Interessent kann eventuell auf eine andere Sitzung ausweichen. Am Vorverkaufstermin am Sonntag, 6. Januar, beginnt das Ganze ab zehn Uhr. Dann pünktlich dreht sich das "Trömmelche" mit den Losen, die Reihenfolge der Käufer wird festgelegt. Es werden zwei Kassen geöffnet sein. Die Aktion läuft bis zwölf Uhr. Übrig gebliebene Restkarten können danach beim Friseur Zaschke bis zu den Sitzungen erworben werden. Bei den Kerbchern laufen bereits jetzt die Vorbereitungen auf Hochtouren. Auch in der kommenden Session soll wieder ein tolles Programm geboten werden mit allen Höhepunkten, die man schon von der Kerbches-Fasenacht kennt. Aber auch einige Überraschungen versprechen die Verantwortlichen für das Programm. ers