Europareise mit fatalen Folgen

. Am Mittwoch, 26.

März, um 17 Uhr, findet in der Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstraße 71, eine Lesung mit Harald Dietl statt. Der bekannte Schauspieler veröffentlichte bereits mehrere Reportagen und Bücher und stellt nun seinen ersten Kriminalroman vor. "Tod im Grandhotel: See Europe again" spielt in München im Jahr 1965. Zwanzig Jahre nach Kriegsende macht eine amerikanische Reisegruppe auf ihrer Europareise in der bayerischen Landeshauptstadt Station. Kurz nach ihrer Ankunft in einem Münchner Nobelhotel wird dort ein Mann erstochen aufgefunden. Das Opfer ist ein ehemaliger US-Militärrichter - und das macht es für die ermittelnden deutschen Kriminalbeamten nicht gerade leichter: Denn auch 20 Jahre nach Kriegsende ist der Einfluss der ehemaligen Besatzungsmacht in der jungen Bundesrepublik noch spürbar.

Harald Dietl wurde 1933 in Altenburg (Thüringen) geboren. Seine Ausbildung zum Schauspieler fand von 1954 bis 1956 in Augsburg bei Elsbeth Jäger statt. Neben zahlreichen Theateraufführungen wirkte er in vielen Kinofilmen und Fernsehserien mit, unter anderem als Kommissar bei "Die Männer von K3". Die Stadtbücherei St. Ingbert lädt zu dieser Lesung und Signierstunde ein. Der Eintritt ist frei.

Info: Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstraße 71, Tel. (0 68 94) 9 22 50.

Mehr von Saarbrücker Zeitung