Es geht auch ums Prestige

An diesem Wochenende starten die saarländischen Fußballer in die Hallensaison. Eines der ersten vier Qualifikationsturniere zum Hallenmasters veranstaltet der SV St. Ingbert an diesem Wochenende in der Ingobertushalle.

Der SV St. Ingbert veranstaltet an diesem Samstag und Sonntag in der Ingobertushalle die mittlerweile 14. Auflage seines Peugeot-Rubeck-Cups. Beim Hallenfußball-Qualifikationsturnier zum 22. Hallenmasters (Sonntag, 2. Februar, in der Saarbrücker Saarlandhalle) werden 43 Wertungspunkte vergeben. Zugpferd und Topfavorit in St. Ingbert ist der benachbarte Oberligist SV Elversberg II. "Aber auch dem in der Halle stets starken Verbandsligisten DJK Ballweiler-Wecklingen traue ich viel zu. Und natürlich hoffe ich auch für unsere erste Mannschaft auf eine gute Platzierung", sagt der Vorsitzende des SVI, Knut Schubert.

Er kann an beiden Tagen auf insgesamt 30 Helfer zurückgreifen, die bereits am Freitag für den Aufbau in der Ingobertushalle zuständig waren. Das Einlagespiel des diesjährigen Turniers bestreiten am Sonntag um 18.20 Uhr die Roten Hosen der SPD-Landtagsfraktion gegen die Akteure der CDU mit dem Team FC Union Saar.

Der Turniersieger bekommt einen Scheck über 500 Euro. Aber auch der Zweite (250), der Dritte (150) und der Vierte (100 Euro) gehen nicht leer aus. Der Eintritt kostet für Männer drei, für Frauen zwei und für Jugendliche 1,50 Euro. Insgesamt hofft Schubert an beiden Tagen auf 700 Zuschauer.

Der Veranstalter SV St. Ingbert schickt gleich zwei Mannschaften aufs Hallenparkett. "Es geht ja für uns auch ums Prestige. Die Jungs wollen dieses Mal bei ihrem Heimturnier besser abschneiden als in den letzten Jahren und sind richtig gut motiviert. Es wäre natürlich richtig klasse, am Ende über den Turniersieg jubeln zu dürfen", meint der St. Ingberter Trainer Klaus Moscherosch, dessen Team insgesamt an sechs Masters-Qualifikationsturnieren und zusätzlich noch an der St. Ingberter Stadtmeisterschaft teilnimmt.

Titelverteidiger ist Landesligist SV Rohrbach, der im letztjährigen Finale durch Tore von Benedikt Kastel, Patrick Bugarcici, Pascal Bauer und Karsten Heckel den Ligarivalen TuS Rentrisch (Brahim Asserg) deutlich mit 4:1 bezwang. Rang drei ging nach einem 3:2-Erfolg gegen den SV Rohrbach II an den Gastgeber SV St. Ingbert. Insgesamt waren 500 Zuschauer in der Ingobertushalle.

Zum Thema:

Auf einen Blick 14. Peugeot-Rubeck-Cup des SV St. Ingbert in der Ingobertushalle: Gruppe A: DJK Ballweiler-Wecklingen, SV Rohrbach, DJK St. Ingbert, SV Kirkel. Gruppe B: SV St. Ingbert II, SV Reiskirchen, VfB Dillingen II, SC Blieskastel-Lautzkirchen. Gruppe C: SV Elversberg II, SV Spiesen, SV Bexbach, SV Oberwürzbach, FK Bosna Saar. Gruppe D: TuS Rentrisch, SV Illingen, SV St. Ingbert I, FC Kleinblittersdorf, TuS Wiebelskirchen. Samstag: Vorrunde Gruppe A und B von 12 bis 15.22 Uhr, Gruppe C von 15.30 bis 18.19 Uhr und Gruppe D von 18.30 bis 21.18 Uhr. Sonntag, 15. Dezember: Zwischenrunde von 14 bis 17.23 Uhr, Halbfinale von 17.45 bis 18.17 Uhr, Spiel um Platz drei um 19 Uhr und Finale um 19.25 Uhr. sho