Erste Messen in Großpfarrei für Pfarrer Scheliga

Erste Messen in Großpfarrei für Pfarrer Scheliga

Mit der Vorabendmesse an diesem Samstag, 31. August, 17.

30 Uhr, in der St. Barbarakirche von Herbitzheim, und dem Hochamt am Sonntag, 9 Uhr, am künftigen Hauptstandort in Gersheim, wird der neue Pfarrer Krystian Scheliga seine ersten Gottesdienste in der neuen "Großpfarrei" Gersheim halten. Die Pfarrei wird sich aus St. Wendelinus Bliesdalheim, St. Alban Gersheim, Heiliger Martin Medelsheim mit der Filialkirche Heiliger Bruder Konrad Utweiler, Heiliger Nikolaus von der Flüe Niedergailbach, St. Markus Reinheim, St. Mauritius Rubenheim mit der Filialkirche St. Barbara Herbitzheim und Heiliger Pirminius Walsheim zusammensetzen. Pfarrer Scheliga, der im Pfarramt Reinheim unter Tel. (0 68 43) 754 zu erreichen ist, steht Pater Josef Dohmen weiterhin als Kooperator zur Seite. Außerdem wird das neue Team durch den Pastoralreferenten Klaus Scheunig, der 22 Jahre in Mandelbachtal tätig war, sowie Diakon Paul Quirin aus Walsheim unterstützt. Einen Namen hat die neue Pfarrei noch nicht. Die Gemeindemitglieder hatten sich mit 43 Prozent der Stimmen für "Heilig Kreuz" ausgesprochen. Festgelegt wird der Name in Speyer. Gemäß der Zukunftskonzeption "Gemeindepastoral 2015" des Bistums Speyer verlässt Pfarrer Erhard Elsner seine Pfarreiengemeinschaft Reinheim und Gersheim. Er wechselt am 1. September als Kooperator in die Pfarreiengemeinschaft Göllheim. Auch Pfarrer Günter Broy, Pfarreiengemeinschaft Medelsheim, Niedergailbach und Walsheim, hört zum gleichen Zeitpunkt auf. Sein künftiger Einsatzort wird nach einer Sabbatzeit ab 1. Oktober als Krankenhausseelsorger im städtischen Klinikum Ludwigshafen mit angeschlossener Unfallklinik sein.

Mehr von Saarbrücker Zeitung