1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Einen Weihnachtsbaum und ein wenig menschliche Wärme

Einen Weihnachtsbaum und ein wenig menschliche Wärme

Für Menschen, die alleine sind, schwach oder krank, haben SAP St. Ingbert und das Paritätische Servicecenter für Vermittlung sich für ein gemeinsames Projekt zusammengeschlossen. Sie bringen ihnen Weihnachtsbäume.

. SAP St. Ingbert und das Paritätische Servicecenter für Vermittlung (PSV) des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland haben ein gemeinsames Weihnachstsprojekt gestartet. "Es gibt viele Menschen, die alleine leben und krank sind, eine Behinderung haben oder einfach etwas schwach sind. Sie sind nicht mehr in der Lage, sich selbst einen Weihnachtsbaum zu besorgen, ihn aufzustellen und zu schmücken. Wir bringen diesen Menschen einen geschmückten Weihnachtsbaum ins Haus", erklärt Verena Sommer von der Gesamtleitung der Abteilung PSV.

Die SAP spendet 30 Tannenbäume inklusive Schmuck und Lichterketten. Die Mitarbeiter von SAP werden die Tannenbäume schmücken und gemeinsam mit dem PSV ausliefern. Die Kinder der Mitarbeiter bemalen die Weihnachtskarten, die als kleiner Gruß am Bäumchen zu finden sind.

Das Paritätische Servicecenter für Vermittlung, zuständig für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) sowie das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), fährt die Bäume mit Mitarbeitern von SAP zu den Menschen und hilft vor Ort beim Schmücken. Interessenten erhalten einen Wunschzettel, den die Organisatoren bis spätestens 18. November zurückerhalten müssen. Die Auslieferung der Bäume findet am 27. oder 28. November statt. Im Januar werden die Bäume wieder abgeholt und zum Wildpark Saarbrücken gebracht. Sollten sich mehr als 30 Menschen einen Baum wünschen, entscheidet das Los.

Wunschzettel sind beim Paritätisches Servicecenter für Vermittlung (PSV), Telefonnummer (0681) 38 85-2 70, Fax: (0681) 38 85-2 94 oder E-Mail: freiwilligendienste@paritaetischer-service.de erhältlich.