1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

„Eine gute Halbzeit reicht nicht“

„Eine gute Halbzeit reicht nicht“

Während Tabellenführer Rohrbach weiter souverän von Sieg zu Sieg eilt, gewann Blieskastel-Lautzkirchen das Verfolgerderby in der Landesliga gegen Bebelsheim mit 3:1. Dabei verletzte sich ein Neuzugang der Gäste nach 20 Minuten schwer.

In der Fußball-Landesliga Ost ist an der Tabellenspitze durch die lange Siegesserie des SV Rohrbach Langeweile eingekehrt. Die Elf des nach der Runde in gleicher Funktion zum SV Saar 05 II wechselnden Spielertrainers Pascal Bauer gewann am Sonntag das Derby bei der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim mit 5:2. "Eine gute Halbzeit reicht gegen den Tabellenführer nicht", meinte SG-Trainer Frank Oberinger nach der auf dem Herbitzheimer Hartplatz ausgetragenen Partie. Zur Pause führte seine Elf durch einen Treffer von John Stumpf (14. Minute) noch mit 1:0. Doch dann drehten Marvin Kempf (47. und 52.), Norman Schmitt (68. und 83.) sowie Sven Bastian (72.) bei einem weiteren Gegentreffer von Tim Schuhmacher (79.) den Spieß für Rohrbach um. Die Gäste traten ohne die verletzten Benedikt Kastel (mehrfacher Bänderriss in der Schulter) und Manuel Weydmann (Muskelbündelriss) an.

Das zweite Derby zwischen dem SC Blieskastel-Lautzkirchen und der SVG Bebelsheim-Wittersheim galt als vorweggenommenes Endspiel um Relegationsrang zwei. Der SC setzte sich vor 280 Zuschauern mit 3:1 durch und belegt nun bei einer ausgetragenen Partie weniger mit neun Zählern Rückstand auf Rohrbach Relegationsrang zwei. Dagegen hat nun die SVG als neuer Tabellenfünfter und mit vier Punkten Rückstand auf den SC erst einmal den Anschluss nach oben verloren. Admir Ramic (17.) hatte die Gäste in Führung gebracht, ehe für die Heimelf Peter Pusse (25., 47.) und Nico Welker (92.) trafen.

"Für uns war es ein ganz bitterer Nachmittag, denn wir haben auch noch unseren Winter-Neuzugang Yannick Zimmermann verletzungsbedingt verloren", erklärte SVG-Spielertrainer Torsten Ostermann. Zimmermann sei in der 20. Minute aus vollem Lauf weggegrätscht worden: "Selbst einige Blieskasteler haben gesagt, dass dies eine ganz klare Rote Karte war. Alle Bänder im Fuß sind durch, Yannick wird lange ausfallen. Wir wünschen ihm alles Gute."

Seine Elf, bis dahin die spielbestimmende Mannschaft, habe diesen Schock nur schwer weggesteckt, sagte Ostermann. "Anschließend sind wir nicht mehr richtig ins Spiel gekommen. Das war ein derber Rückschlag für uns. Wir dürfen uns jetzt keine Hoffnungen mehr auf Relegationsrang zwei machen", meinte der SVG-Trainer enttäuscht.

Für die SG Gersheim-Niedergailbach wird im Kampf um den Klassenverbleib die Luft immer dünner. Aus den letzten acht Spielen gab es nur einen Punkt. Am Sonntag wurde nun auch noch das wichtige Kellerduell bei Schlusslicht SpVgg. Einöd-Ingweiler deutlich mit 1:5 verloren. Thomas Cooke (20., 52. und 76.) sowie Patrick Bugarcici (75. und 84.) trafen die SG ins Mark, Thomas Mischo (47.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich.