1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Ein Buch, in dem nichts erfunden wurde

Ein Buch, in dem nichts erfunden wurde

Der Humor hat immer eine große Rolle für sie gespielt: Birgit Schöndorf stellt mit ihrem neuen Büchlein bewegende Momente eines 30-jährigen Berufslebens im Dienste der städtischen Sozialarbeit vor.

Als Max G. Grand-Montagne im September 2013 seine kleinen flotten Tuschezeichnungen zu einem Buch von Birgit Schöndorf vorstellte, war klar: in Bälde wird dies Werk erscheinen, das mit ebensolch augenzwinkerndem Humor und einer großen Liebe zu den Menschen einher kommen wird wie seine Blätter der Serie "Santé". Am kommenden Samstag nun wird ebendieses Werk der St. Ingberter Sozialarbeitern Birgit Schöndorf im Kunstraum Max G. vorgestellt. Es trägt den Titel "Eigentlich wollte ich nie Sozialarbeiterin werden" und wirft einen kleinen Blick auf bewegende Momente eines mehr als 30-jährigen Berufslebens im Dienste der städtischen Sozialarbeit . "Teilweise sind es ganz alte Geschichten aus den ersten Berufsjahren, aber auch ganz neue sind eingeflossen", gesteht die engagierte Frau und fügt schmunzelnd hinzu. "Nichts ist erfunden. All das habe ich erlebt, lediglich die Namen geändert." Dass dies nicht nur frohe Erlebnisse sind, versteht sich von selbst, doch Birgit Schöndorf gelingt es immer wieder, das Erlebte in ein leicht augenzwinkerndes Gewand zu kleiden. "Und der Humor ist oft der Türgriff zu den vielen Klientinnen und Klienten, mit denen ich zu tun hatte."

Doch der Humor spielt überhaupt in ihrem Leben eine große Rolle und war bereits in der Familie präsent. Da wundert es nicht, dass es dem "dramatisch begabten Talent" (ihre Deutschlehrerin am Blieskasteler Gymnasium) als Schülerin oblag, die Büttenreden über ihre damaligen Lehrer zu verfassen und vorzutragen. Und dass sie im Jahr ihres Berufseinstiegs 1981 schon gleich auf der närrischen Bühne der Stadt St.Ingbert zu sehen und zu hören war. Und 2001 schließlich beim Homburger Frauenkabarett landete, wo sie noch heute mit vier weiteren Akteurinnen zahlreiche Fans stets aufs Neue begeistert.

Bleibt die Frage "Wie kam die schlagfertige Sozialarbeiterin denn nun zu ihrem Beruf?" Aufgrund mehrerer Lehrstellen-Absagen entschied sie sich für das soziale Studium, das sie in Mainz absolvierte und "merkwürdig" fand. Erst das praktische Jahr bescherte ihr das Gefühl, die richtige Wahl getroffen zu haben. Seither ist sie mit Hingabe in ihrem Beruf aktiv und sieht ihr kleines Büchlein als eine Art Dokumentation ihres "wunderbaren beruflichen Lebens".

Die Buchvorstellung ist am kommenden Samstag um 11 Uhr im Kunstraum Max G. in der Rickertstraße 1, in St. Ingbert über dem Café. Zu erwerben ist Birgit Schöndorfs Publikation zum Preis von 6,50 Euro in der Buchhandlung Friedrich, bei Klein Buch + Papier und beim Verlag BEXX, Tel. 1688070.