Ehrennadeln für die Unbestechlichen

Breitfurt. Seit 40 Jahren ist der 74-jährige Alfred Rabung Referee in der Schiedsrichtergruppe Blies und damit einer der ältesten Spielleiter im Saarländischen Fußball-Verband (SFV). Der Kreisschiedsrichter-Obmann Ostsaar, Klaus Weber, ehrte den Niedergailbacher im Breitfurter Gasthaus im Wald mit der goldenen Ehrennadel des SFV

Breitfurt. Seit 40 Jahren ist der 74-jährige Alfred Rabung Referee in der Schiedsrichtergruppe Blies und damit einer der ältesten Spielleiter im Saarländischen Fußball-Verband (SFV). Der Kreisschiedsrichter-Obmann Ostsaar, Klaus Weber, ehrte den Niedergailbacher im Breitfurter Gasthaus im Wald mit der goldenen Ehrennadel des SFV. Für 25-jährigen Dienst auf den Sportplätzen der Region wurden Achim Schmidt (SV Brenschelbach) und Christoph Lauer (SV Webenheim) mit der silbernen Ehrennadel des SFV und dem Ehrenbrief geehrt. Matthias Hurth (DJK Ballweiler-Wecklingen) erhielt für 20 und Devin Schneider (SV Niedergailbach) für 15 Jahre Schiedsrichtertätigkeit die goldene Schiedsrichter-Ehrennadel, beziehungsweise die Verbandsehrennadel. Seit fünf Jahren agieren Thomas Stopp (DJK Ballweiler-Wecklingen) und Felix Herrmann (SV Blickweiler). Sie wurden mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Schiedsrichter-Obmann Dirk Forner erläuterte, dass derzeit 34 Schiedsrichter für die Gruppe tätig sind und sie pro Jahr etwa 850 bis 1000 Spiele leiten. "Um einen ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten und alle anfallenden Spiele besetzen zu können, benötigen wir jedoch 48 Schiedsrichter", fügte Forner hinzu. So wies er darauf hin, dass am Samstag, 16. Februar, im Sportheim des SV Bexbach der nächste Anwärter-Lehrgang stattfindet. Interessenten könnten sich bei ihm unter Tel. (01 71) 8 36 52 00 melden. Insbesondere würden Personen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren benötigt. Er bedauerte, dass es noch vier Sportvereine gebe, die keine Schiedsrichter hätten. Lobenswert sei jedoch die Arbeit des SV Altheim-Böckweiler und der DJK Ballweiler-Wecklingen, die mit jeweils fünf Schiedsrichtern an der Spitze stünden. ott