Dunkle und helle Seite der Moderne

Stolz spricht der Saarpfalz-Kreis vom ersten Passiv-Schulbau im Saarland. Das neue Gebäude des St.

Ingberter Leibniz-Gymnasiums an der Koelle-Karmann-Straße ist energetisch voll auf der Höhe. Und der Kreis, zuständig für die weiterführenden Schulen, darf sich in Sachen umweltbewusster Schulentwicklung ruhig auf die Schulter klopfen. Seit Jahren bestückt er die großen Dächer seiner Schulen mit leistungsstarken Photovoltaik-Anlagen und leistet damit einen Beitrag zu klimaschonender Energiegewinnung. Mit dem Leibniz-Anbau - der in der direkten Nachbarschaft ob seiner wuchtigen Kubatur nicht nur Freunde findet - setzt er einen neuen Standard. Das sollte ruhig Schule machen. Ob das auch für alle Aspekte der Innenausstattung gilt, darüber kann man sicher geteilter Meinung sein. Neben den Segnungen der modernen Technik (Beamer, Smartboards und Anschlüsse für Notebooks) stechen nämlich die Amok-Knöpfe ins Auge, die in jedem Klassenraum Symbol für den düsteren Teil der Schul-Moderne sind. Rein rational betrachtet mag es sinnvoll sein, den Klassensaal im Notfall zur Schutzzone zu machen. Emotional wirkt es mehr als traurig, mit der ewigen Mahnung in Sichtweite zu lernen.