Drei Tage lang große Begeisterung

St. Ingbert. Insgesamt 1500 Zuschauer haben vom vergangenen Freitag bis Sonntag die St. Ingberter Futsal-Jugendstadtmeisterschaften in der Ingobertushalle verfolgt. Ab der C-Jugend aufwärts wurde dabei der IGS-Kreissparkassen-Cup ausgetragen - eine offene Stadtmeisterschaft mit Mannschaften aus den Nachbargemeinden von St. Ingbert. Der St

St. Ingbert. Insgesamt 1500 Zuschauer haben vom vergangenen Freitag bis Sonntag die St. Ingberter Futsal-Jugendstadtmeisterschaften in der Ingobertushalle verfolgt. Ab der C-Jugend aufwärts wurde dabei der IGS-Kreissparkassen-Cup ausgetragen - eine offene Stadtmeisterschaft mit Mannschaften aus den Nachbargemeinden von St. Ingbert. Der St. Ingberter Schiedsrichter-Obmann Michael Spang meinte: "Wir wollten dadurch das Teilnehmerfeld quantitativ und qualitativ aufwerten. Und die Zuschauer waren begeistert. Sie haben die Kinder und Jugendlichen an allen drei Tagen lautstark angefeuert. Trotz aller Emotionen standen immer der Spaß und die Fairness im Vordergrund. Es gab lediglich fünf Gelbe und eine Gelb-Rote Karte", sagte Spang, der mit seinen Schiedsrichter-Kollegen das Turnier organisierte.

Bei der E1 sicherte sich der SV St. Ingbert den Turniersieg. Der SVI bezwang die DJK St. Ingbert mit 3:0, den FC Viktoria St. Ingbert mit 3:2, die SG Hassel mit 1:0 und den SV Rohrbach mit 3:2. Zweiter wurde die DJK St. Ingbert vor der SG Hassel, dem SV Rohrbach und dem FC Viktoria St. Ingbert. Nach der letzten Partie gegen die Rohrbacher fielen sich die SVI-Spieler gegenseitig in die Arme und feierten lautstark ihren Titelgewinn. SVI-Trainer Alfred Feigenbutz: "Unser Erfolg ist umso höher zu bewerten, wenn man bedenkt, dass wir komplett mit dem jüngeren Jahrgang angetreten sind. Unsere Gegner waren alle bereits viel älter. Meine Jungs dürfen in der nächsten Saison noch komplett in dieser Zusammensetzung bei den E-Junioren spielen. Ich bin richtig stolz auf die Buben, wie sie kämpferisch alles gegeben haben", meinte Feigenbutz und ergänzte: "Auch im Feld ist es bislang für uns klasse gelaufen. So wurden wir in der Qualifikation Zweiter hinter dem FC Homburg und gehören nun in der Kreisliga ebenfalls zu den Spitzenteams. Ein großes Lob möchte ich den Schiedsrichtern aussprechen, die das Turnier klasse organisiert haben."

Mit großem Ehrgeiz waren auch die Schiedsrichter aus dem Ostsaarkreis bei ihrem Turnier am Werk. Am Ende gewann die Gruppe Höcherberg vor den Kollegen aus Homburg, Neunkirchen, St. Ingbert und Blies. "Dabei hat sich gezeigt, dass die Schiedsrichter auch sehr gut mit dem Ball umgehen können", meinte Spang.

Auf einen Blick

Die Jugend-Stadtmeisterschaften und der IGS-Kreissparkassen-Cup in der Ingobertushalle:

C-Mädchen: 1. DJK St. Ingbert, 2. SV St. Ingbert. B-Jugend: 1. JFG St. Ingbert, 2. SV Spiesen, 3. SV Rohrbach I. E2-Jugend: 1. DJK St. Ingbert II, 2. DJK St. Ingbert III, 3. SV St. Ingbert II. D1-Jugend: 1. DJK St. Ingbert, 2. SV Rohrbach, 3. SV St. Ingbert. D2-Jugend: 1. DJK St. Ingbert II, 2. SG Erfweiler-Ehlingen II, 3. DJK St. Ingbert III. A-Jugend: 1. SV Rohrbach I, 2. SV Rohrbach II, 3. SV Elversberg II. G-Jugend: 1. DJK St. Ingbert, 2. SV Rohrbach I, 3. FC Viktoria St. Ingbert I. F1-Jugend: 1. SV Rohrbach, 2. FC Viktoria St. Ingbert, 3. DJK St. Ingbert. F2-Jugend: 1. DJK St. Ingbert, 2. FC Viktoria St. Ingbert, 3. SV Rohrbach. C-Jugend: 1. SG Erfweiler-Ehlingen, 2. SV Spiesen, 3. JFG St. Ingbert I. sho