1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Drei Jahre Ausbildung für Kirchenmusiker

Drei Jahre Ausbildung für Kirchenmusiker

Die neuen Studiengänge beginnen am 1. November: Das Bischöfliche Kirchenmusikalische Institut bietet fundierte Ausbildung für nebenamtliche Kirchenmusiker. Sie endet nach drei Jahren mit dem C-Examen.

. Das Bischöfliche Kirchenmusikalische Institut (BKI) Speyer bietet ab dem 1. November neue Studiengänge an. Unterrichtsorte sind St. Ingbert, Speyer , Landau, Kaiserslautern und Pirmasens. Ziel ist es, musikalisch begabte und interessierte Menschen zu Chorleiter/innen und Organist/innen auszubilden. Die fundierte Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit dem C-Examen für nebenamtliche Kirchenmusiker abgeschlossen. Die abschließende Prüfung stellt einen Befähigungsnachweis zur kirchenmusikalischen Tätigkeit im Nebenberuf dar.

Neben der vollständigen Ausbildung ist auch eine Teilausbildung zum Chorleiter oder Organisten möglich. Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums sind Kenntnisse der allgemeinen Musiktheorie sowie des Klavierspiels (mittlerer Schwierigkeitsgrad), die in einer Aufnahmeprüfung am 8. Oktober in Speyer nachzuweisen sind.

Neben den drei genannten Studiengängen bietet die kirchenmusikalische Ausbildungsstätte einen Grundkurs Orgel an, der keine Aufnahme- und Abschlussprüfung vorsieht. Ziel dieses praktischen Ausbildungsganges ist der Erwerb von Grundkenntnissen für das Orgelspiel im Gottesdienst. Bewerben dürfen sich Menschen ab dem zwölften Lebensjahr, die über Basiskenntnisse im Klavierspiel verfügen. Neben der Ausbildungsmöglichkeit wird der "Grundkurs Orgel" auch in Ludwigshafen und Neustadt erteilt.

Infos beim Bischöflichen Amt für Kirchenmusik, Obere Langgasse 2, 67346 Speyer , Tel. (0 62 32) 2 09-1 91 oder E-Mail: kirchenmusik@bistum-speyer.de.