Dorothee Wendel eröffnet morgen "Kunst als Erfahrung"

Dorothee Wendel eröffnet morgen "Kunst als Erfahrung"

St. Ingbert. Am morgigen Donnerstag, 17. Januar, um 19 Uhr wird im Baden-Badener Kunstforum in der Schlackenbergstraße in St. Ingbert die neue Ausstellung "Artaexperience - Kunst als Erfahrung" von Dorothee Wendel eröffnet. Der Titel der Ausstellung und der neueren Werke wurde von der Künstlerin als eine Hommage an den amerikanischen Philosophen und Pädagogen John Dewey gewählt

St. Ingbert. Am morgigen Donnerstag, 17. Januar, um 19 Uhr wird im Baden-Badener Kunstforum in der Schlackenbergstraße in St. Ingbert die neue Ausstellung "Artaexperience - Kunst als Erfahrung" von Dorothee Wendel eröffnet. Der Titel der Ausstellung und der neueren Werke wurde von der Künstlerin als eine Hommage an den amerikanischen Philosophen und Pädagogen John Dewey gewählt. Die expressionistische Kunst von Dorothee Wendel ist ein Ringen um Antworten zu den großen Fragen: Wer bin ich? Was ist der Mensch? Was ist die Welt? - Vom Mikrokosmos des einzelnen Individuums zum Makrokosmos der gesellschaftlichen Zusammenhänge und einem Weltverständnis. Mario Tucholke, Baden-Badener Versicherung AG, wird die Gäste bei der Vernissage begrüßen. Die Laudatio wird gehalten von der Kunsthistorikerin Nicole Baronsky-Ottmann. Die Künstlerin wird bei der Vernissage ebenfalls anwesend sein. Die Besichtigung der Werke ist vom 17. Januar bis 8. März jeweils von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr möglich. red

Der Eintritt ist frei.