Diese Freundschaft reißt mit

Im Kino war „Ziemlich beste Freunde“ eine Wucht. Die Kassen klingelten, und das Publikum schwärmte. Bühnenversionen entstanden, wovon nun eine nach St. Ingbert kommt. Mit dabei ist Timothy Peach, der selbst schon im Fernsehen und im Kino zu sehen war.

Wer Publikum in den Theatersaal locken will, sollte ein paar einfache Regeln beachten. Zum einen muss auf der Bühne ein aus dem Fernsehen bekannter Star stehen, zum anderen der Stoff des Stückes ebenfalls populär sein. Das hat auch das Tournee-Theater Thespiskarren erkannt und dieses Wissen in der Komödie "Ziemlich beste Freunde " umgesetzt. Mit der preisgekrönten Inszenierung gastiert das renommierte Tourneetheater am Freitag, 16. September, um 19.30 Uhr, in der St. Ingberter Stadthalle.

Die Verfilmung hatte 2011 über neun Millionen Besucher in die deutschen Kinos geführt, in Frankreich waren es mehr als doppelt so viele. Mit ein Grund dafür: Der Stoff von "Ziemlich beste Freunde " ist keine Fiktion, sondern basiert auf der Autobiografie des ehemaligen Pommery-Geschäftsführers Philippe Pozzo di Borgo, der im 1993 beim Paragliding abstürzte und seither Tetraplegiker ist. Genau wie Philippe im St. Ingberter Bühnenstück. Im Rollstuhl sitzend, vom dritten Halswirbel ab gelähmt, sucht er einen neuen Pfleger. So trifft er auf den Außenseiter Driss, der gerade aus dem Gefängnis entlassen worden ist und eigentlich bei seiner Bewerbung nur eine Absage kassieren will, um weiter Arbeitslosengeld zu beziehen. Doch es kommt anders, und der junge Mann arabischer Herkunft wird schnell an seine Grenzen geführt. Doch mit seiner unkonventionellen Art und seinen unverschämten Sprüchen verändert er das triste Leben von Philippe. Umgekehrt lernt Driss eine Welt kennen, die ihm bisher verschlossen war. So werden beide zu unzertrennlichen Freunden.

Star des Abends wird Timothy Peach in der Rolle des Philippe sein. Der Schauspieler ist aus TV-Produktionen und Kinofilmen einem breiten Publikum bekannt. Ihm gegenüber steht Felix Frenken in der Rolle des agilen Driss. Wie ein katastrophaler Wirbelwind erscheint er auf der Bühne und bringt so das Leben von Philippe gehörig aus der gewohnten Ordnung.

Karten zu der Komödie "Ziemlich beste Freunde " am Freitag, 16. September um 19.30 Uhr in der Stadthalle St. Ingbert gibt es bei allen reservix- Vorverkaufsstellen, unter anderem an der Infotheke im Rathaus St. Ingbert , Telefon

(0 68 94) 1 38 91.