1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

FC Viktoria in der Bezirksliga: Die Viktoria will vorne dranbleiben

FC Viktoria in der Bezirksliga : Die Viktoria will vorne dranbleiben

(sho) Der FC Viktoria St. Ingbert empfängt am Sonntag um 15 Uhr in der Fußball-Bezirksliga Homburg den SV Bliesmengen-Bolchen II. Für beide Mannschaften ist es eine wichtige Partie. Die Viktoria belegt nach neun Spieltagen mit 19 Punkten Rang drei, Bliesmengen-Bolchen hat bislang als Tabellensechster 15 Zähler gesammelt. Spitzenreiter ist der SV Rohrbach II mit 25 Punkten vor dem FC Bierbach (23). Der Titelträger steigt nach der Saison direkt in die Landesliga Ost auf, während der Vize-Meister an einer Aufstiegs-Relegationsrunde teilnimmt.

„Mit dem bisherigen Saisonverlauf sind wir sehr zufrieden. Lediglich an der Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten“, sagt Viktorias Vorsitzender Alexander Jene. Seine Elf hat sechs Spiele gewonnen, ein Mal unentschieden gespielt (0:0 gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim) und zwei Mal verloren (0:2 gegen den SV Rohrbach II, 0:1 beim SV Niederbexbach). In diesen drei Spieln sei für die St. Ingberter jeweils deutlich mehr möglich gewesen.

Am Saisonende hofft Jene für die Viktoria auf einen Platz unter den ersten fünf Mannschaften. „Wer am Ende auf Rang eins und zwei stehen wird, hängt auch sehr viel vom Verletzungspech und vom Glück ab. Ich sehe keine Übermannschaft in der Liga. Von daher ist der Kampf um die Meisterschaft in meinen Augen auch völlig offen“, sagt Jene und ergänzt: „Wir treffen am Sonntag auf eine erfahrene Mannschaft, gegen die wir uns immer schwer tun. Das spricht für ein offenes Spiel.“

Der Tabellenführer SV Rohrbach II muss zeitgleich bei der auf Rang elf platzierten SG Erbach antreten. Dort gibt es seit Wochenbeginn mit Thomas Mootz einen neuen Trainer, der für Aufwind sorgen soll. Er ließ seine Spieler am Tag der Deutschen Einheit vormittags und am Abend gleich zwei Mal trainieren.