SPD Rohrbach Die SPD Rohrbach setzt auf Martin Biedermann

Rohrbach · Auf ihrer Mitgliederversammlung hat die SPD Rohrbach Martin Biedermann zu ihrem Spitzenkandidaten gewählt. „Rohrbach liegt mir am Herzen“, betont Biedermann. Das spüre man nicht nur, wenn man seine Gaststätte „Zum Maddin“ in der Rohrbachhalle betrete.

Martin  Biedermann

Martin Biedermann

Foto: Oliver Jung

„Er ist Rohrbacher durch und durch, hat beispielsweise mit seinem Oktoberfest im vergangenen Jahr für ein Highlight gesorgt. Als Nächstes will er wieder eine echte Kerb organisieren“ so die SPD. Für Biedermann sei klar: „Rohrbach braucht sich nicht zu verstecken. Das beginnt für ihn schon bei der Neugestaltung der Kreisel und endet bei den vielen Baustellen, die über die vergangenen Jahre liegengeblieben sind. Da wären etwa die Entwicklung des Naherholungsgebietes Glashütter Weiher, die Ertüchtigung der Kahlenberghütte und die Fertigstellung des Bürgerhauses“, so der Gastronom. Die weiteren Plätze auf der Liste für die Ortsratswahl besetzen bei den Sozialdemokraten Sarah Uzungüney, Maximilian Walker, Herdis Behmann, Johannes Rohe, Udo Schmitt, Laura Henrich und Oliver Jung. Die Bereichsliste für den Stadtrat wird von Sarah Uzungüney angeführt. Auf der Gebietsliste wird Rohrbach durch Jan Diersmann und Hans-Jörg Hoffmann vertreten. Für den Kreistag kandidiert Johannes Rohe. Herdis Behmann, die Vorsitzende der SPD Rohrbach, zeigt sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Listenaufstellung: „Aus familiären Gründen kann ich nicht mehr auf den vorderen Plätzen kandidieren. Deshalb bin ich wirklich froh, dass wir junge und engagierte Mitglieder auf unserer Liste haben.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort