Die schönsten Vorgärten unserer Leser in Homburg

Vorgärten zum Träumen : Die schönsten Vorgärten unserer Leser

Einige Leserinnen und Leser sind unserem Aufruf gefolgt und haben uns Fotos ihrer Vorgärten geschickt. Eine Auswahl zeigen wir auf dieser Seite.

Wie soll der ideale Vorgarten aussehen? Jedenfalls nicht wie eine Steinwüste. Das finden zumindest unsere Leserinnen und Leser, die uns Fotos von ihren Vorgärten geschickt haben. Fazit: Unsere Leser mögen es, der Natur freien Lauf zu lassen und nur da einzugreifen, wo es nötig ist. Also keine abgezirkelten Designer-Gärtchen, sondern möglichst viele bunte Blumen, Gehölze und Büsche.

Christel Felden aus Homburg schreibt uns: „Vor vier Jahren habe ich mich mit den Englischen Kiesgärten nach dem Muster von Beth Chatto beschäftigt. Nach diesem Muster habe ich meinen Vorgarten neu gestaltet. Er ist pflegeleicht und wunderschön geworden. Ab und zu müssen die Pflanzen zurückgeschnitten werden. Das Unkraut hält sich in Grenzen.“

Jutta und Wolfgang Baus aus Limbach haben zwar einen Steingarten, aber ganz bestimmt keine Wüste, sondern ein kleines Paradies mit Lokalbezug: „Wir haben unseren Vorgarten mit selbst gesammelten Sandsteinen und Eisengallen von den Limbacher Feldern gestaltet.“

Louise Betz aus Hassel ist ebenfalls stolz auf ihren schönen Vorgarten: „Ich habe auf Ihren Aufruf hin ein paar schöne Bilder unseres Vorgartens aus verschiedenen Jahreszeiten angehängt. Nicht nur Insekten und Spinnen haben hier einen Mehrwert, sondern auch das menschliche Auge.“

Ernst und Anita Lorenz aus Altstadt haben einen Vorgarten, der sehr lang ist, weit über die Länge ihres Hauses hinaus, 30 Meter beträgt die Frontlänge. Da ist Fantasie gefragt. Das Ehepaar Lorenz hat eine einfache und perfekte Lösung: die Front mit Obstbäumen, Gräsern und bunten Blumen bestücken.

Denise Altenkirch aus Rubenheim legt der Natur nicht gerne Fesseln an. Sie lässt in ihrem Vorgarten alles wachsen und greift wenig ein. Foto: Denise Altenkirch
Anita und Ernst Lorenz haben eine 30 Meter lange Front, die als Vorgarten gepflegt werden muss. Da sind Abwechslung, Obstbäume und viel Grün gefragt. Foto: Ernst Lorenz
Christel Felden hat sich vor vier Jahren ein englisches Vorbild genommen: Beth Chatto. Seitdem ist sie glücklich über ihren Vorgarten. Foto: Christel Felden
Louise Betz aus Hassel hat einen Vorgarten angelegt, der das ganze Jahr über blüht und das Auge erfreut. Foto: Louise Betz
Gaby und Heinz Bähr aus Altstadt zeigen, dass ein Vorgarten nicht arbeitsintensiv sein muss, um so hübsch auszusehen. Foto: Heinz Bähr

Gaby und Heinz Bähr aus Altstadt zeigen, dass man einen „pflegeleichten und trotzdem bienenfreundlichen Vorgarten“ anlegen kann. Denise Altenkirch aus Rubenheim hat einen ganz einfachen Tipp für alle, die nicht so recht wissen, wie sie den Vorgarten anlegen sollen: „Einfach mal wachsen lassen“.