"Die Leistungen machen sprachlos"

Homburg. Aufopfernd haben sie Angehörige gepflegt und kümmern sich immer noch um sie. Für dieses Engagement haben gestern zwölf Bürger - darunter zwei Ehepaare - aus dem Saarpfalz-Kreis und dem Landkreis Neunkirchen die Pflegemedaille des Saarlandes erhalten

Homburg. Aufopfernd haben sie Angehörige gepflegt und kümmern sich immer noch um sie. Für dieses Engagement haben gestern zwölf Bürger - darunter zwei Ehepaare - aus dem Saarpfalz-Kreis und dem Landkreis Neunkirchen die Pflegemedaille des Saarlandes erhalten. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Homburger Landratsamt würdigten Landrat Clemens Lindemann und Staatssekretärin Gaby Schäfer aus dem Ministerium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport das selbstlose außerordentliche Engagement der Frauen und Männer. "Die Leistung macht sprachlos, denn es erfordert Einsatz rund um die Uhr", würdigte der Landrat das Wirken der pflegenden Angehörigen, die sich in beispielloser Weise aufopfern. "Das verdient allergrößten Respekt, Wertschätzung und Bewunderung".Es sei bemerkenswert, wenn man sehe, wie viele Angehörige ihre Familienmitglieder pflegten und sich ganz und gar in die Betreuung einbrächten, erklärte Schäfer. Mit der Pflegemedaille der Saarländischen Landesregierung soll auf den Einsatz pflegender Angehöriger aufmerksam gemacht und ihnen auf diese Weise auch öffentlich gedankt werden. Ausgezeichnet werden Personen, die ihren Wohnsitz im Saarland haben und einen pflegebedürftigen, kranken oder behinderten Menschen im häuslichen Bereich unentgeltlich über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren gepflegt und betreut haben. Der Dank gelte, so Schäfer, diesen "stillen Helden des Alltags, die durch ihren tagtäglichen Einsatz Vorbilder in der Gesellschaft sind".

"Sie sind Betreuer, Pfleger, Gesprächspartner und Trostspender", lobte sie den freiwilligen großen persönlichen Einsatz der pflegenden Angehörigen: "Diese Pflege und Betreuung sind unbezahlbar, sie sind eine Herzenssache". Als Zeichen der Anerkennung der Landesregierung überreichten Staatssekretärin, Landrat und Beigeordnete Rosemarie Bartenschlager den zwölf Bürgerinnen und Bürgern - darunter zwei Ehepaare - aus dem Saarpfalz-Kreis und dem Landkreis Neunkirchen die Pflegemedaille des Saarlandes, Urkunde und Blumenstrauß. Ausgezeichnet wurden für ihr besonderes Engagement Karl-Heinz Höchst (Jägersburg), Hannelore Konrad (Blieskastel-Biesingen), Inge Plitt (Gersheim-Reinheim), Eleonora Ruffing (Jägersburg), Mathilde Vogelgesang (Erfweiler-Ehlingen), Franziska Adler (Neunkirchen), Helmut Frank (Spiesen-Elversberg), die Eheleute Wolfgang und Annerose Giebel (Neunkirchen-Kohlhof), die Eheleute Albert und Ellen Hallerbach (Illingen-Hirzweiler) sowie Franz-Josef Kuhn (Neunkirchen).