Statistik zum Arbeitsmarkt: Die herbstliche Belebung hält an

Statistik zum Arbeitsmarkt : Die herbstliche Belebung hält an

Der Arbeitsmarktbericht verzeichnet die niedrigste Oktober-Quote seit zwölf Jahren.

(red) Die herbstliche Belebung am Arbeitsmarkt hat sich im Saarpfalz-Kreis auch im Oktober fortgesetzt. Laut dem Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit, der gestern vorgelegt wurde, waren am Ende des Vormonats in St. Ingbert nochmals zwei Personen weniger arbeitslos gemeldet als im September. Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur in Homburg, die auch für Blieskastel, Mandelbachtal und Gersheim zuständig ist, waren am Monatsende 36 erwerbslose Frauen Männer weniger registriert als im Vormonat.

„Den zu Ende gegangenen Monat nennt der Volksmund je nach Wetterlage gern den goldenen Oktober. Für den Arbeitsmarkt trifft diese Floskel unabhängig von der Witterung zu“, erläuterte Jürgen Haßdenteufel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland, die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. Der Oktober sei für die Arbeitsagentur traditionell kein schlechter Monat, aber die aktuelle Zahl lägen sogar noch unter den Werten der ohnehin schon guten Vorjahre. „Für den Saarpfalz-Kreis können wir sogar die niedrigste Arbeitslosenzahl in einem Oktober seit zwölf Jahren verzeichnen“, so Haßdenteufel.

Unternehmen aus der Region haben dem Arbeitsagentur im Oktober 375 offene Stellen gemeldet. Das waren 62 weniger als im Vorjahresmonat. Insgesamt sind aber noch 1438 unbesetzte Stellen verzeichnet. Der größte Stellenbedarf bestand im Oktober kreisweit in der Zeitarbeit (156), im Gesundheits- und Sozialwesen (48) sowie im Handel (30).

Mehr von Saarbrücker Zeitung