AMG-Schulmusik: Die ganze Vielfalt akustischer Musik

AMG-Schulmusik : Die ganze Vielfalt akustischer Musik

Das St. Ingberter Albertus-Magnus-Gymnasium bot Schulmusik „unplugged“.

Der 13. Tag der Schulmusik am St. Ingberter Albertus-Magnus-Gymnasium stand unter dem Motto „unplugged“. Die Bandbreite dessen, was Lehrer und Schüler saarländischer Schulen an diesem Tag musikalisch geboten haben, war erstaunlich: von solistischen Gesangsdarbietungen bis zu mehrstimmigen Chorwerken, von Orff-Instrumenten über Percussions-Ensembles bis zu orchestralen Besetzungen zeigte sich am Tag der Schulmusik die ganze Vielfalt musikalischer Arbeit an den saarländischen Schulen.

Das AMG war mit gleich zwei Ensembles vertreten: Das Vokalensemble präsentierte unter der Leitung von Andreas Ganster am Vormittag im St. Wendeler Cusanus-Gymnasium sein Wettbewerbsprogramm für einen bevorstehenden Chorwettbewerb. Nachdem die 31 Schülerinnen des Vokalensembles Ende April zwei Tage lang intensiv im Kardinal-Wendel-Haus zusammen mit ihrem Leiter Andreas Ganster und der Stimmbildnerin Mirijam Franke geprobt haben, präsentierten sie an diesem Vormittag souverän ihr Programm, welches von zweistimmigem a cappella-Gesang bis zur dreistimmigen Klavierballade die große stilistische Bandbreite des Ensembles widerspiegelte. Am Abend spielte die AMG-Combo unter der Leitung von Frank Hahnhaußen Stücke aus seinem breit gefächerten Repertoire. Die AMG-Combo präsentierte hier neben Filmmusik und Pop-Musik-Arrangements auch Stücke aus der vergangenen Musical-Produktion sowie die Albertus-Ouvertüre. Daneben war die Drum-Show, die bereits beim Combo-Konzert vor wenigen Wochen in der Aula aufgeführt wurde, ein zusätzliches Highlight für das Publikum. AMG-Schüler Johannes Schaubel, der das Stück komponiert hat, sorgte hierbei mit den Combo-Schlagzeugern Tobias Federmann und Eugen Lucchiari Hartz sowie zwei Gast-Schlagzeugern und den „Fahnen-Choreografien“ von Clara Federkeil und Christoph Rother für einen weiteren Programmpunkt.