Die DJK ist wieder da

Ballweiler/Bliesmengen. Na also - es geht doch. Nach zuvor drei Niederlagen in Serie hat sich Fußball-Verbandsligist DJK Ballweiler-Wecklingen am Samstag durch den 1:0-Heimsieg gegen den SV Furpach im Kampf um einen Platz in der oberen Tabellenhälfte zurückgemeldet

 Ballweilers Angreifer Gökhan Cicekci (in der Bildmitte) erzielte beim 1:0-Heimsieg seiner DJK am Samstag gegen den SV Furpach das Tor des Tages. Foto: Stefan Holzhauser

Ballweilers Angreifer Gökhan Cicekci (in der Bildmitte) erzielte beim 1:0-Heimsieg seiner DJK am Samstag gegen den SV Furpach das Tor des Tages. Foto: Stefan Holzhauser

Ballweiler/Bliesmengen. Na also - es geht doch. Nach zuvor drei Niederlagen in Serie hat sich Fußball-Verbandsligist DJK Ballweiler-Wecklingen am Samstag durch den 1:0-Heimsieg gegen den SV Furpach im Kampf um einen Platz in der oberen Tabellenhälfte zurückgemeldet. "Wir sind von Beginn an aggressiv in die Zweikämpfe hineingegangen und konnten uns dadurch eine leichte optische Überlegenheit erspielen", erklärte DJK-Sportwart Dieter Rebmann.Nachdem Daniel Rebmann und Alexander Henrich Chancen ausließen, hatte auch Gökhan Cicekci kein Glück. In dieser Situation schoss er den Ball aus 40 Metern am herausgeeilten Furpacher Schlussmann Michael Stolz vorbei, verfehlte aber um Haaresbreite das Tor. Auf der Gegenseite strich ein Kopfball von Mike Becker am Tor vorbei, außerdem ging ein Schuss von Björn Schuck über die Latte. Im zweiten Durchgang waren dann neun Minuten gespielt, als Cicekci das Tor des Tages gelang. Er war mit einem abgefälschten 20-Meter-Schuss erfolgreich. Dabei senkte sich der Ball unhaltbar über Stolz hinweg ins Netz. "Anschließend haben wir es versäumt, das erlösende 2:0 nachzulegen. Vor allem Patrick Meyer hatte einige sehr gute Chancen. Aufgrund unserer guten kämpferischen Einstellung war es ein verdienter Sieg", freute sich Rebmann.

Dagegen kam der SV Bliesmengen-Bolchen am Sonntag bei der FSG Schiffweiler nicht um eine 0:2-Niederlage herum. Dennoch hat die Elf von Trainer Mike Schütz vor der punktgleichen DJK Ballweiler-Wecklingen als Tabellenneunter weiterhin knapp die Nase vorn. Beide Teams haben nach der Vorrunde 20 Zähler auf dem Konto. In Schiffweiler gehörten den Gästen die beiden ersten Chancen, als jeweils Benjamin Schiehl kein Glück hatte. Anschließend scheiterte die FSG am Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel ging Schiffweiler im Anschluss an eine Ecke mit 1:0 in Führung. Gäste-Torhüter Stefan Ruppert konnte zwar zunächst noch einen Kopfball abwehren, aber Daniel Gerber staubte gedankenschnell ab (73.). Anschließend hatten die Gäste Glück, dass der Ball bei einem Schuss der Hausherren kurios von einem zum nächsten Innenpfosten trudelte und dann wieder ins Spielfeld zurückkullerte. Dennis Pyka schloss schließlich einen Konter zum 2:0-Endstand ab (87.).