1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Die besten Plätze für die Pfanne waren schon nachts zu finden

Die besten Plätze für die Pfanne waren schon nachts zu finden

Um die St. Ingberter Kleinkunstwoche aus den ersten Reihen der Stadthalle zu verfolgen, brauchte es keine Tricks oder Beziehungen, aber das Internet: Dort waren Karten schon um Mitternacht zu haben – und damit früher als an den Vorverkaufstellen.

. Um sich für sein Abonnement bei der St. Ingberter Pfanne Plätze möglichst weit vorne in der Stadthalle zu sichern, hatte sich ein St. Ingberter am ersten Vorverkaufstag ganz früh an der Infotheke im Rathaus eingefunden, wie er unserer Zeitung berichtete. Und da nur ein Interessent früher dran war, schien die Aussicht ganz nahe, sich für die Kleinkunstwoche einen der besten Plätze sichern zu können. Umso größer sei aber die Enttäuschung gewesen, als im Rathaus die ersten Karten im Vorverkauf reserviert werden konnten. "Um 8.03 Uhr waren nur noch Plätze ab der sechsten Reihe zu bekommen", schreibt der Leser. Und am Computer hätte man sehen können, dass bereits alle Plätze in den vorderen Reihen reserviert waren. Bei der Eröffnung des Wettbewerbs um die Pfanne am Samstagabend hat der Kleinkunstfreund dann genau aufgepasst und nachgezählt. Die Jurymitglieder und die vom Oberbürgermeister begrüßten Ehrengäste hätten gerade einmal die beiden ersten Reihen der Stadthalle besetzt. So blieben offene Fragen: Wer sind jetzt die anderen Personen, die offensichtlich über exzellente Beziehungen verfügen? Oder gibt es vielleicht einen besonderen Trick, sich im Vorfeld schon Karten zu reservieren?

Auf Nachfrage hat Andrea Kihm, die Leiterin des St. Ingberter Kulturamtes, darauf hingewiesen, dass es im Vorverkauf für die St. Ingberter Pfanne keineswegs besonderer Beziehungen oder Tricks bedarf, um weit vorne zu sitzen. Wenn es einen "Trick" gebe, läge der im Kartenverkauf via Internet . "Der Vorverkauf der Karten der St. Ingberter Pfanne beginnt im Internet bereits um Mitternacht, also schon mehrere Stunden, ehe das Rathaus oder andere Vorverkaufsstellen öffnen." In den ersten Nachtstunden hätten sich bereits viele online vordere Plätze gesichert, wie das Kulturamt festgestellt habe.

Etliche Ehrengäste

Speziell am Eröffnungsabend würden zudem vom Veranstalter die Plätze in den ersten drei Hallenreihen für Ehrengäste , Jurymitglieder und Sponsoren reserviert. Kihm: "Für Abonnenten, die alle Veranstaltungen besuchen wollen, werden diese dann natürlich nicht als verfügbar angezeigt." An den Folgetagen gebe es aber weniger offizielle Reservierungen, "alle andere Plätze waren im freien Verkauf".