Fußball: Der SV Rohrbach ist Stadtmeister

Fußball : Der SV Rohrbach ist Stadtmeister

Die Fußballer bezwingen im Endspiel die SG Hassel mit 5:1. SV St. Ingbert landet auf Platz drei.

Der SV Rohrbach ist alter und neuer Fußball-Stadtmeister von St. Ingbert. Der Verbandsligist setzte sich am Sonntag bei den in Rentrisch ausgetragenen Titelkämpfen im Finale mit 5:1 (2:0) gegen den Bezirksligisten SG Hassel durch. Das Ergebnis liest sich deutlich. Dabei taten sich die Rohrbacher in der Anfangsphase der Partie zunächst sehr schwer, in der gut stehenden Hasseler Defensive die passende Lücke zu finden. Trainer Rüdiger Pfeifer animierte seine Elf dazu, das Spiel breiter anzulegen und es auch mit Diagonalbällen zu probieren.

In der 26. Minute war es schließlich Marvin Kempf vorbehalten, den Bann mit dem Treffer zum 1:0 zu brechen. Er war auch nur wenig später zum 2:0 erfolgreich (27.). Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Allerdings war die Partie noch nicht entschieden. Denn Hassels Spielertrainer Jens Albrecht konnte kurz nach Wiederbeginn auf 1:2 verkürzen (47.) und sorgte nochmal für neue Spannung.

Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Norman Schmitt durch das Tor zum 3:1 endgültig die Weichen auf Sieg des Verbandsligisten stellte. Fünf Minuten später machte Benedikt Kastel endgültig den Deckel auf die Partie drauf. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff durfte sich dann auch noch Christian David in die Torschützenliste eintragen. „Unser Sieg war verdient“, meinte der Rohrbacher Spielausschuss-Vorsitzende Renzo Ortoleva. Allerdings sei er unter Umständen um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen.

„Wir hatten über die 90 Minuten gesehen die reifere Spielanlage und auch ein Plus an Chancen. Wir hatten kurz nach der Pause eine Phase von zehn Minuten, wo es nicht richtig gepasst hat. Prompt konnten dann die Hasseler verkürzen“, berichtete Ortoleva. Seiner Elf sei auch zugute gekommen, dass der Hasseler Patrik Berger die Gelb-Rote Karte sah (65.). Man habe die Treffer schön über die beiden Außenbahnen vorbereitet und sei der Favoritenrolle gerecht geworden.

Hassels Aktiven-Spartenleiter David Ranko sprach von einer guten Stadtmeisterschaft seiner Elf. „Der Platzverweis war aus unserer Sicht umstritten. In Unterzahl waren wir in der Schlussviertelstunde nach drei Spielen in sechs Tagen platt. Unser Glückwunsch geht nach Rohrbach“, sagte Ranko.

Im Spiel um Platz drei hatte sich der SV St. Ingbert mit 4:3 gegen den FC Viktoria St. Ingbert durchgesetzt. Die Viktoria musste sich zuvor im Halbfinale den Rohrbachern als späterem Sieger mit 0:2 beugen. Und die SG Hassel hatte sich durch einen 4:2-Erfolg im Halbfinalew gegen den SV St. Ingbert für das Endspiel qualifiziert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung