1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Der Ligareform sei Dank: Ein Derby jagt das nächste

Der Ligareform sei Dank: Ein Derby jagt das nächste

Rohrbach/Gersheim. Seit der Neugliederung der Fußball-Landesligen jagt ein Derby das nächste - so auch an diesem Sonntag um 15 Uhr in der Landesliga Ost, wenn der aktuelle Tabellendritte SV Rohrbach den Drittletzten FC Viktoria St. Ingbert empfängt

Rohrbach/Gersheim. Seit der Neugliederung der Fußball-Landesligen jagt ein Derby das nächste - so auch an diesem Sonntag um 15 Uhr in der Landesliga Ost, wenn der aktuelle Tabellendritte SV Rohrbach den Drittletzten FC Viktoria St. Ingbert empfängt.

Auf dem Papier scheint dieser Lokalkampf nicht viel Spannung zu versprechen, doch der Rohrbacher Trainer Thomas Müller sieht dies anders und bemüht eine alte Fußballweisheit: "Derbys haben ihre eigenen Gesetze. Wie gefährlich die Viktoria ist, hat sie vor vier Wochen beim völlig überraschenden 1:1 gegen den ambitionierten FC Homburg II unter Beweis gestellt."

Die Müller-Elf hatte am vergangenen Sonntag durch die 2:3-Niederlage beim FV Oberbexbach den Sprung an die Tabellenspitze verpasst, warf dann aber am Dienstag den Verbandsligisten TuS Steinbach durch einen 3:0-Sieg aus dem Pokal. In dieser Partie schonte Müller seinen Routinier Almir Delic (Knieprobleme). Und mit Philipp Lanzloth wechselte er einen weiteren angeschlagenen Leistungsträger erst zehn Minuten vor dem Abpfiff ein. Gegen die Viktoria sollen beide Spieler aber wieder in der Anfangsformation stehen.

In Gersheim wird an diesem Wochenende die "Kerb" gefeiert. Die SG Gersheim-Niedergailbach empfängt am Sonntag um 17 Uhr im zweiten Derby des Wochenendes die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim. Am vergangenen Dienstag hatte sich die SG Gersheim-Niedergailbach bei der 2:4-Heimniederlage im Pokal gegen den Oberligisten SF Köllerbach gut aus der Affäre gezogen. "Die Köllerbacher hatten spielerische Vorteile, aber wir haben kämpferisch voll dagegengehalten", erklärt SG-Spieler David Mischo, der in der 61. Minute im Anschluss an eine Ecke den zwischenzeitlichen 2:3-Anschlusstreffer erzielt hatte. Im Kirmes-spiel muss der Gastgeber außer den langzeitverletzten Christian Weyer (Knieoperation) auch noch Thomas Mischo ersetzen, der privat verhindert ist. "Ein Kirmesspiel ist es immer etwas Besonderes. Da willst du auf keinen Fall verlieren. Beide Teams kennen sich sehr gut", meint der 29-jährige David Mischo.

Am Sonntag um 15 Uhr peilt der Tabellenvierte SV St. Ingbert im Verfolgerduell beim Zweiten FSV Jägersburg II den vierten Sieg in Serie an. Erst um 16.45 Uhr gastiert der FC Habkirchen-Frauenberg beim SV Beeden, der zuletzt in Reiskirchen mit 10:2 dominierte. Dagegen wurde die Partie des TuS Rentrisch gegen den SV Reiskirchen, auf Mittwoch, 3. Oktober, um 15 Uhr verlegt. sho