1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Fußball: Der FC Niederwürzbach ist zurück

Fußball : Der FC Niederwürzbach ist zurück

Der FCN hatte in der vergangenen Saison keine Aktiven-Mannschaft gemeldet. Diese Saison startet nun der Neuaufbau.

Mit dem FC Niederwürzbach ist einer der traditionsreichsten Vereine aus dem Bliestal auf die Fußballbühne zurückgekehrt. Die Niederwürzbacher hatten in der vergangenen Saison aus personellen Gründen keine Mannschaft zum Spielbetrieb gemeldet. Das letzte Pflichtspiel hat der FCN am Sonntag, 22. Mai 2016, bei der abschließenden 1:10-Niederlage zu Hause gegen den TuS Ormesheim bestritten. Man schloss die Saison als Tabellensiebter mit 42 Punkten und dem kuriosen Torverhältnis von 80:80 ab. Danach war ein Jahr lang Schicht im Schacht.

Mittlerweile geht es mit den Niederwürzbacher Fußballern wieder steil bergauf. Es wurde ein neuer Vorstand gefunden. Und mit Patrick Bugarcici gibt es einen Spielertrainer, der nun auch den Neuaufbau einläuten will. Allerdings finden sich die FCN-Akteure nicht wie erwartet in der Kreisliga A Bliestal wieder, sondern in der A Saarpfalz. Dort gibt es künftig viele Gegner aus dem Raum Neunkirchen, aber auch mit großer Spannung erwartete Lokalderbys gegen den SV Alschbach, SV Oberwürzbach und TuS Mimbach. „Ich kann die neue Klasse nur ganz schwer einschätzen. Unser Ziel lautet aber auf jeden Fall, innerhalb der beiden kommenden Jahre aufzusteigen. In der nun bald anlaufenden Spielzeit wollen wir den Grundstein dafür legen, in der Runde danach den Weg in die Bezirksliga anzutreten“, verfolgt Bugarcici ehrgeizige Ziele. Als Topfavoriten auf die Meisterschaft sieht er den SV Oberwürzbach und die FSG Parr Altheim II.

Bereits am 11. Juni hatte der neue Trainer zur ersten Trainingseinheit gebeten. „Bislang ziehen die Jungs richtig gut mit. Wir haben einen jungen Kader und wollen alles von Beginn an geordnet aufbauen. Im ersten Testspiel haben wir mit zwei Viererketten agiert, aber wir arbeiten auch noch an weiteren taktischen Systemen“, berichtet Bugarcici. Dabei hatte es im Rahmen des eigenen Sportfestes nach guter Leistung eine 2:4-Niederlage gegen eine gemischte Mannschaft des SC Blieskastel-Lautzkirchen gegeben. Anschließend gab es gegen die DJK St. Ingbert eine 3:4-Niederlage und bei der DJK Elversberg einen 4:2-Sieg.

Weitere Vorbereitungspartien werden folgen. Am Sonntag, 16. Juli, gastieren die Niederwürzbacher um 15 Uhr beim SV Palatia Contwig II. Am Freitag, 21. Juli, ist man um 19 Uhr beim SV Ixheim II zu Gast, ehe am folgenden Tag um 17.30 Uhr in Eschringen gegen den FC Kleinblittersdorf II getestet wird. Am Sonntag, 30. Juli, folgt um 15 Uhr in der Begegnung zu Hause gegen SV Rohrbach der letzte Feinschliff. Um Punkte geht es erstmals nach langer Pause am Sonntag, 6. August, um 15 Uhr zu Hause gegen den SC Union Homburg. Auch Vorstandsmitglied Sven Lahm blickt der Saison optimistisch entgegen: „Die Trainingsbeteilingung lag bislang nie unter 18 Mann. Patrick Bugarcici bringt sehr viel Abwechslung in die Übungseinheiten hinein. Auch die Integration unserer syrischer Mitspieler geht sehr gut voran“, erklärt Lahm.