1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Der Dienstag ist für die Römer reserviert

Der Dienstag ist für die Römer reserviert

Schwarzenacker. Das Römermuseum Schwarzenacker bietet in den Sommerferien vielfältige Aktionen für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren an. Unter dem Motto "Dienstags gehen wir ins Römermuseum" findet jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zu verschiedenen Themenschwerpunkten statt, wie die Stadt Homburg mitteilt

Schwarzenacker. Das Römermuseum Schwarzenacker bietet in den Sommerferien vielfältige Aktionen für Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren an. Unter dem Motto "Dienstags gehen wir ins Römermuseum" findet jeden Dienstag von 14 bis 18 Uhr ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zu verschiedenen Themenschwerpunkten statt, wie die Stadt Homburg mitteilt.Es beginnt in der ersten Ferienwoche am Dienstag, 3. Juli, mit dem Thema "Römische Küche und Taberna". An diesem Tag lernen die Kinder die römische Küche mit ihren typischen Utensilien kennen. Sie bereiten selbst Speisen "wie vor 2000 Jahren" zu. Unter anderem auch eine ganz besondere Kostprobe als Mitbringsel für zu Hause. In der Taberna wird dann stilecht gespeist und auf "römische Art" gezockt, nämlich mit Würfeln. Man darf gespannt sein, ob der Wirt "Capitolinus" auch zugegen ist.

Am Dienstag, 10. Juli, heißt es "Legionäre machen Station in Schwarzenacker": Die jungen Besucher erfahren Interessantes und Wissenswertes über den Aufbau und die Aufgaben des römischen Heeres, bevor sie Teile einer Legionärsrüstung anfertigen und damit selbst zum Legionär werden.

Am Dienstag, 17. Juli, stehen das Töpferhandwerk und antike Münzen, wie Asse, Sesterzen oder Denare, im Mittelpunkt. Es werden römische Alltagsgegenstände getöpfert, eine Münze geprägt, bevor die "jungen Archäologen" in der Ausgrabung nach Spuren der Vergangenheit suchen.

Der Dienstag, 24. Juli, steht unter dem Motto "Schreiben wie die Römer". Unter Anleitung fertigen die Kinder ein antikes Wachstäfelchen mit entsprechendem Schreibgerät, dem Stilus. Sie erlernen die römische Kursivschrift und die römischen Zahlen. Der Dienstag, 31. Juli, ist dem Thema "antike Kosmetik und Schmuck" gewidmet. Die Kinder lernen, wie früher Pflegeprodukte und Kosmetika auf natürlicher Basis hergestellt wurden. Selbstverständlich darf jeder eine Probe mit nach Hause nehmen. Weiterhin wird Schönes, wie eine Perlenkette oder ein Schlangenarmband, und ein hübsches Woll-Schmuckband gefertigt. In der letzten Ferienwoche steht der Dienstag, 7. August, unter dem Motto "Ludi". Die jungen Besucher erfahren etwas über den Alltag römischer Kinder und womit sie gespielt hatten und stellen selbst römische Spiele her. Ansonsten darf an diesem Tag gespielt werden: Brettspiele, Geschicklichkeitsspiele, Laufspiele und mehr, bevor man mit Spielbrett und einem Beutelchen, gefüllt mit Spielfiguren, von dannen zieht.

Bei allen Aktionen behält sich der Veranstalter Programmänderungen vor. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Veranstaltung und Kind 15 Euro. In diesem Betrag sind sämtliche Materialkosten sowie ein Imbiss und Getränke eingeschlossen. Pro Veranstaltung gilt eine Mindestteilnehmerzahl von acht Personen. red

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Auskunft und Anmeldung unter Telefon (0 68 48) 73 07 77.