1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Der beste Abi-Jahrgang feierte gleich zwei Mal

Der beste Abi-Jahrgang feierte gleich zwei Mal

Von den 82 zum Abitur angemeldeten Schülerinnen und Schüler am St. Ingberter Leibniz-Gymnasiums haben es alle geschafft. Den erfolgreichen Abschluss ihrer Schullaufbahn feierten sie jetzt mit Lehrern und Eltern in der ausverkauften Stadthalle mit vielen Reden und einem bunten Programm.

Am Samstag waren es die Abiturienten des Leibniz-Gymnasiums, die mit Abifeier und Abiball gleich zwei Mal die bestandenen Prüfungen in der Stadthalle feierten. Erstmals gratulierte Schulleiter Erik Brill seinen nun "Ehemaligen" zum Abitur und erstmals fand die Abendveranstaltung in ausverkauftem Haus statt. Erfreulich war für Oberstufenleiter Gerhard Graf vor allem die Verkündung, dass es von den 82 zum Abitur zugelassenen Schülern alle geschafft haben. 27 hatten eine 1 vor dem Komma, der Gesamtdurchschnitt lag bei 2,3. Neu war bei diesem Jahrgang, dass er alle Prüfungsteile bereits im Neubau absolviert hat, um den herum immer noch gewerkelt wird. "Das war der beste Abi-Jahrgang seit Bestehen der Gymnasialen Oberstufe am Leibniz", so Graf, "und für mich selbst einer der angenehmsten und nettesten." Das hörten die Schüler gern.

Erik Brill bedankte sich bei allen, die am Erfolg mitgewirkt haben, der aber nicht immer problemlos erreicht wurde: "Man macht auch Fehler. Im Leben kommt man ohne sie nicht aus. Wer sich nicht traut, Fehler zu machen, macht den Fehler überhaupt. Und Wege, die direkt zum Ziel führen, können auch mal Irrwege sein." Das war eine gelungene Wegbeschreibung für die Zukunft der Schüler , denn jeder findet, manchmal über Umwege, sein Ziel und nur in der Mathematik ist die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten eine Gerade. An den hinterlassenen Fußspuren könne man sehen, ob der richtige Weg beschritten wurde, für den am "Leibniz" das Fundament gelegt wurde. "Geht euren Weg", gab der Schulleiter seine Wünsche auf denselbigen mit.

Solches "Verhalten" der Absolventen wie bei der Lehrerrede von Britta Fichter und Susanne Huber würden sich Lehrer in ihrem Unterricht wünschen. Ein launiger Vortrag mit vielen Ideen und Musikeinspielungen, bei dem man eine Stecknadel zu Boden hätte fallen hören. Sie gingen auf das Abi-Motto "Hakuna Matabi" ein, ein Wortspiel das dem "Hakuna Matata" aus dem "König der Löwen" entlehnt war, und im Übersetzungsoriginal "Es gibt keine Probleme" bedeutet. In der Rede ließen beide Lehrerinnen die vergangenen acht Jahre Revue passieren, an deren Anfang 139 Schüler "in den heiligen Hallen des Leibniz ausgesetzt wurden" um sich fit fürs Abitur zu machen. Probleme gab es nach Abi-Reden-Lesart aber keine, nur Herausforderungen, die gemeistert werden wollten. Nach dem Mikrokosmos Grundschule galt es nun, sich im Dschungel der Gymnasiasten zu behaupten, manchmal auch gegen das damals noch unbekannte Wesen Gymnasiallehrer. Die Schüler hätten, Buschmänner und -frauen gleich, gelernt, sich trotz Fächerwahl und G8 durch das Dickicht zu schlagen, um ihren Platz zu finden. "In der Dschungelkönigprüfung ging es nicht nur um die Krone, sondern um die Wurst", so die Einschätzung in der Lehrerrede, "nun habt ihr euer Dschungelparadies erreicht. Macht euer Leben zu eurem Ding."

Wie das aussehen kann, individuell sein Ding zu machen, konnte man bei der kurzen, knackigen Abiturientenrede von Kira Weiskircher sehen, die sie auf "Platt" hielt. Sie beantwortete imaginäre Fragen des Publikums, ob sich wohl der ganze Lernaufwand gelohnt hat. "Die, die nicht genug (von Schule) kriegen können, fangen im Oktober ein Lehramtsstudium an. Beliebt ist, was späteren Wohlstand verspricht", so die Noch-Schülerin. Mit dem Abisong "Ein Hoch aufs Abitur (...) Flieg Zwölfer, flieg" feierten sich die Abiturienten ausgelassen selbst. Niemand rief "Ich bin ein Abiturient, holt mich hier raus", so dass Erik Brill mit der Einschätzung, dass die Schulzeit im Rückblick gar nicht so schlecht war, wohl richtig lag.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Abiturienten des St. Ingberter Leibniz-Gymnasiums : Moritz Albersmeyer, St. Ingbert ; Jacqueline Barth, Hassel; Lukas Barth, Hassel; Lara Becker, St. Ingbert ; Laura Becker, Oberwürzbach; Nina Betz, St. Ingbert ; Luca Braml, St. Ingbert ; Tilman Brünken, St. Ingbert ; Peter Burgard, Rohrbach; Maximilian Ducke, St. Ingbert ; Alexandra Feichtner, St. Ingbert ; Dennis Fischer, Hassel; Felix Freude, Mandelbachtal-Ommersheim; Marius Glutting, Rohrbach; Christian Graf, St. Ingbert ; Joschka Groß, St. Ingbert ; Alissa Grünwald, Mandelbachtal-Ommersheim; Lea Grund, Hassel; Catarina Habermann, St. Ingbert ; Jakob Hampp, Rohrbach; Dorian Heinrich, St. Ingbert ; Kai Heinrich, St. Ingbert ; Ann-Kathrin Hilgert, Oberwürzbach; Lorenz Hirsch, Rohrbach; Anna Hoffmann, St. Ingbert ; Jonas Hoffmann, Heckendalheim; Leonie Horst, Hassel; Fabian Jungbär, Hassel; Tobias Jungbluth, Saarbrücken-Scheidt; Lea Klam, St. Ingbert ; Johanna Kuhn, Rentrisch; Julia Lechner, Saarbrücken-Scheidt; Julia Leinhäuser, St. Ingbert ; Nora-Moirin Löffler, St. Ingbert ; Marvin Lydorf, St. Ingbert ; Louise Marschall, St. Ingbert ; Katharina Meng, Oberwürzbach; Joshua Michaeli, Rohrbach; Maja Michel, Rentrisch; Timm Müller, St. Ingbert ; Kirstin Murach, Spiesen-Elversberg; Cam Tu Nguyen, Rentrisch; Justin Ottlik, St. Ingbert ; Maximilian Philipp, Oberwürzbach; Eva-Maria Pitz, St. Ingbert ; Philipp Potdevin, St. Ingbert ; Paul Pressmann, Saarbrücken-Ensheim; Rika Pültz, Rohrbach; Phoebe Reade, St. Ingbert ; Wanja-Nicolai Rebmann, Hassel; Julius Remmlinger, Rohrbach; Simon Resch, Bebelsheim; Paul Rosenkranz, St. Ingbert ; Lorenz Rückert, St. Ingbert ; Philipp Scherer, Hassel; Tim Scheuermann, St. Ingbert ; Tim Schmidt, Sulzbach-Neuweiler; Jennifer Schmitt, Oberwürzbach; Valentin Schneider, St. Ingbert ; Anne-Marie Schön, Hassel; Hendrik Schütze, Rentrisch; Timo Schultheis, Saarbrücken-Bischmisheim; Victor Schwartz, St. Ingbert ; Lea Schwarz, St. Ingbert ; Karina Semmet, Hassel; Lukas Siegwardt, St. Ingbert ; Annika Stalter, St. Ingbert ;Yannic Staub, St. Ingbert ; Julian Theis, St. Ingbert ; Lynn-Sophie Trautmann, St. Ingbert ; Giuseppe Tuttolomondo, Rohrbach; Daniela Unbehend, St. Ingbert-Hassel; Felix Vogelgesang, St. Ingbert ; Olivia Vogelgesang, Ommersheim; Charlotte Währisch, St. Ingbert ; Selina Walle, Heckendalheim; Carl Walther, Saarbrücken-Ensheim; Pascal Weber, Rohrbach; Kira Weiskircher, St. Ingbert ; Silvia Wilhelm, St. Ingbert ; Felix Wittebrock, St. Ingbert ; Jingxi Zhang, St. Ingbert . red