Sommerakademie der VHS St. ingbert Im Garten des Kulturhauses blüht die Kunst

St. Ingbert · Die erste von zwei Wochen Sommerakademie im St. ingberter Kulturhaus ist zu Ende. Die Biosphären-VHS wie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer loben die künstlerische Atmosphäre. Und hinter manchem Werk verbirgt sich ein besonderer Gedanke.

 Im Garten des St. Ingberter Kulturhauses malen zwei Teilnehmerinnen er VHS-Sommerakademie : Vorne Monika Schorr aus St. Ingbert, dahinter Doris Müller aus Blieskastel. 

Im Garten des St. Ingberter Kulturhauses malen zwei Teilnehmerinnen er VHS-Sommerakademie : Vorne Monika Schorr aus St. Ingbert, dahinter Doris Müller aus Blieskastel. 

Foto: BeckerBredel

Die St. Ingberter sind schon mächtig stolz auf ihr Kulturhaus. Die ehemalige Villa Martin und ihr Park sind auch ein einzigartiger Kultur- und Wohlfühlort. Wo sonst ist St. Ingbert an warmen Sommertagen der Toskana so nah? Und die St. Ingberter Biosphären-VHS wiederum ist stolz auf ihre Sommerakademie, die sie schon seit gut einem Vierteljahrhundert zwei Wochen lang im Juli anbietet. „Und keiner, der die Sommerakademie hier mal erlebt hat, kann sich vorstellen, dass es dafür einen besseren Ort geben könnte“, schwärmt Marika Flierl mit dem Kultur-Stolz, der besonders zu erleben ist, wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Ende der ersten Akademie-Woche offiziellen Besuch bekommen.