Dank für Engagement der Wehrleute

. Einen Kameradschaftsabend hat die der Feuerwehr des Löschbezirkes Rohrbach im Jugendheim Rohrbach veranstaltet.

Als Ehrengäste begrüßte Löschbezirksführer Michael Michaeli Oberbürgermeister Hans Wagner, Ortsvorsteher Martin Wirtz, Kreisbrandinspekteur Uwe Wagner, den Wehrführer Timo Meyer und dessen Stellvertreter Andreas Menges, den Vertreter des Feuerwehrverbandes, Bert Zitt, sowie die Feuerwehrsachbearbeiterin der Stadt St. Ingbert, Kerstin Klein.

Michaeli stellte den Gästen seinen neu gewählten Stellvertreter Bernd Bayer vor, dankte den Kameraden der Alterswehr und den Aktiven des Löschbezirks für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr. Danach wurden Marius Abel und Jannik Stumpf von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen. Die Feuerwehranwärter Hendrik Mischka und Joshua Michaeli wurden an diesem Abend zu Feuerwehrmännern befördert.

Geehrt wurden Christoph Pitz und Dennis Müller für zehn Jahre, Frank Hoffmann und Christian Wagner für 15 Jahre, Robert Peters für 25 Jahre, Raphael Gehring für 35 Jahre sowie Theo Klam und Kurt Gehring für 60 Jahre Feuerwehrdienst. Zudem bekam Raphael Gehring als Dank für seine geleisteten Dienste das goldene Feuerwehrehrenzeichen am Bande verliehen.

Am Kameradschaftsabend konnten Christian Müller (15 Jahre Feuerwehrdienst), Hans Ganster (50 Jahre Feuerwehrdienst), sowie Alois Stolz und Kurt Wagner (beide 60 Jahre Feuerwehrdienst) leider nicht teilnehmen. Ihre Ehrungen werden nachgeholt.

Hans Wagner stellte fest, dass die Feuerwehr Rohrbach gut aufgestellt ist und zitierte die Worte des an diesem Tag geehrten Theo Klam: "Die Feuerwehr war mein Leben." Dies solle als Ansporn für die jungen beziehungsweise übernommenen Feuerwehrleute dienen.