1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Corona-Krise sorgt für Einschränkungen im Busverkehr im Saarpfalz-Kreis

ÖPNV im Saarpfalz-Kreis : Engpässe beim Schülertransport möglich

Für weitere Schüler beginnt am Montag der Unterricht. Sie müssen sich vorab informieren, mit welchen Bussen sie fahren, der verkürzte Unterricht lässt sich vom ÖPNV nicht in aller Gänze auffangen.

Am kommenden Montag, 25. Mai, beginnt für weitere Jahrgänge wieder der Schulbetrieb. Der Saarpfalz-Kreis und die Verkehrsunternehmen haben sich auf diesen Neustart vorbereitet. Trotz der umfassenden Bemühungen können nicht alle Schulverkehre auf die verkürzten Unterrichtszeiten abgestimmt werden, teilt die Kreisverwaltung mit Sitz in Homburg mit. Die Schulverkehre seien in den Öffentlichen Personennahverkehr integriert und somit nicht flexibel zu verändern. Eine Änderung der Fahrzeiten der Schulbusverkehre könne aufgrund von Vor- und Anschlussfahrten oftmals nicht umgesetzt werden. Aufgrund des Fahrermangels auf dem Arbeitsmarkt stehe für zusätzliche Fahrten nicht ausreichend Fahrpersonal zur Verfügung. „Leider sind auch die Fahrzeugkapazitäten der Verkehrsunternehmen erschöpft“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Der reguläre Schulfahrplan und die weiteren Linienfahrten des ÖPNV stünden jedoch als Alternativen zur Verfügung. Dabei könne es zu verlängerten Wartezeiten kommen.

Der Saarpfalz-Kreis bittet um Verständnis und verweist für weitere Fahrplanauskünfte auf www.saarfahrplan.de oder auch auf die SaarVV-Kundenhotline (0 68 98) 5 00 40 00.

Landrat Theophil Gallo: „Passgenaue Lösungen für jede einzelne Schule anzubieten, ist aktuell beim besten Willen nicht leistbar. Wir kommen hier – wie bei vielem in der aktuellen Gesundheitslage – ohne Kompromisse nicht aus, über die im Einzelfall sicher noch gesprochen werden kann.“ Aufgrund der gestaffelten Präsenzzeiten der verschiedenen Jahrgänge rechnet der Saarpfalz-Kreis damit, dass die Abstände in Bussen gut eingehalten werden können. Fahrgäste, die nicht zeitgebunden den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) nutzen müssen, werden gebeten, auf Mitfahrten zu den Schülertransportzeiten zu verzichten. Alle Fahrgäste müssen bei der Mitfahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, heißt es von Seiten des Kreises ausdrücklich.

Bei Fragen und Anliegen in diesem Zusammenhang stehen die zuständigen Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung unter (06841) 104-7232, E-Mail: oepnv@saarpfalz-kreis.de, gerne zur Verfügung.