Computer hilft bei Suche nach Lösungen

St. Ingbert. Anlässlich des 50. Jahrestages der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages veranstalteten das Institut français und der Cornelsen-Verlag einen Internet-Teamwettbewerb, an dem der Französisch-E-Kurs 11/1 des Albertus-Magnus-Gymasiums teilnahm

 Mithilfe von Online-Recherchen am Computer haben Schülerinnen des AMG bei einem Französisch-Wettbewerb gewonnen. Foto: Schule

Mithilfe von Online-Recherchen am Computer haben Schülerinnen des AMG bei einem Französisch-Wettbewerb gewonnen. Foto: Schule

St. Ingbert. Anlässlich des 50. Jahrestages der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages veranstalteten das Institut français und der Cornelsen-Verlag einen Internet-Teamwettbewerb, an dem der Französisch-E-Kurs 11/1 des Albertus-Magnus-Gymasiums teilnahm. Innerhalb von zwei Stunden galt es, hundert Fragen zum aktuellen Leben in Frankreich zu beantworten, so zum Beispiel zu Musik, Film, Umwelt, Sport ebenso wie zu anderen französischsprachigen Ländern. Das Albertus-Magnus-Gymnasium bietet seit sechs Jahren den bilingualen Zweig an sowie Französisch-Unterricht durch französische Muttersprachler, was sicherlich zu dem Wettbewerbserfolg beigetragen hat.

Da die anspruchsvollen Fragen auf Französisch gestellt waren und ein großer Teil der Internet-Recherche nur auf französischen Seiten möglich war, erwies sich der Wettbewerb als große Herausforderung. "Die Teamarbeit hat sehr viel Spaß gemacht", so Niklas Kastel. "Mir hat der bilinguale Französisch-Unterricht sehr geholfen, außerdem war ich drei Monate zum Auslandsaufenthalt in Frankreich." Marie-Claire Schmidt fand es gut, dass man im Internet nach Antworten suchen durfte. "Die Einbindung neuer Medien in den Unterricht finde ich spitze. Wir haben auch etliche Videos angeschaut, das Hör-Seh-Verstehen war gefragt." Den sozialen Aspekt hebt Anna Hellenthal hervor. "Der Wettbewerb hat die Kurszusammengehörigkeit gestärkt. Mit wurde auch die Vielschichtigkeit der deutsch-französischen Freundschaft deutlich. Außerdem war es eine willkommene Abwechslung vom theoretischen Unterricht." "Das war richtig anstrengend", war die einhellige Meinung der Schülerinnen und Schüler nach 120 Minuten intensiver Beschäftigung mit unserem Nachbarland. Auf Saarlandebene erreichte der Kurs von Oberstudienrätin Marion Kerkhoff in der höchsten Schwierigkeitsstufe (Level 4) den ersten Platz 99 von 100 Punkten. red