1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

Christian Brembeck spielt das Muselar

Christian Brembeck spielt das Muselar

Reinheim. Zu einem Adventskonzert der besonderen Art laden die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz und die Pfarrei St. Markus am Samstag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr in die Kirche St. Markus in Reinheim (Kirchenstraße 4) ein. Musik des 16. und 17. Jahrhunderts zu Advent und Weihnachten aus den Niederlanden, England und Deutschland steht auf dem Programm

Reinheim. Zu einem Adventskonzert der besonderen Art laden die Katholische Erwachsenenbildung Saarpfalz und die Pfarrei St. Markus am Samstag, 1. Dezember, um 19.30 Uhr in die Kirche St. Markus in Reinheim (Kirchenstraße 4) ein. Musik des 16. und 17. Jahrhunderts zu Advent und Weihnachten aus den Niederlanden, England und Deutschland steht auf dem Programm. Natürlich präsentiert der renommierte Münchner Musiker Christian Brembeck die Werke an einem zeitgenössischen Instrument: an einem Muselar, auf dem sich die Musik dieser Zeit authentisch und besonders reizvoll darstellen lässt.Der Ort des Geschehens zählt zu den vergessenen Schätzen der Region. Der 1000 Jahre alte Wehrturm mit dem erhaltenen gotischen Sakramentshäuschen, in dem die modernen Fenster des bedeutenden Glaskünstlers György Lehoczky einen reizvollen Kontrast bilden, wird heute als Taufkapelle genutzt. Das 1790/91 durch Peter Reheis, den Baumeister der Gräfin Marianne von der Leyen, angebaute Kirchenschiff beherbergt eine ebenso kostbare wie schöne Innenausstattung. In diesem besonderen, stimmungsvollen Raum mit seiner klaren Akustik verspricht die Musik mit Christian Brembeck an einem Originalinstrument ein besonderes Erlebnis zu werden.

Das Muselar (flämisches Virginal) gehört zur Familie der kleinen Kielklaviere. Im Unterschied zum Virginal befindet sich die Tastatur jedoch auf der rechten Seite. Bedingt durch diese Anordnung zeichnen sich Muselare statt durch den eher obertönigen hellen Klangs des Virginals durch einen dunkleren, warmen, lautenähnlichen Klang aus.

Das Muselar, das Christian Brembeck verwendet, wurde von Eckehart Merzdorf (Remchingen) nach Originalplänen eines Muselars des bedeutenden flämischen Clavierbauers Andreas Ruckers (Antwerpen 1620) erbaut und verziert und befindet sich im Besitz des Künstlers. red

Der Eintritt zum Konzert beträgt zwölf (Kinder/Jugendliche acht) Euro. Reservierung bei der Katholische Erwachsenenbildung, Telefon: (0 68 94) 9 63 05 16, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com.