1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. St. Ingbert

CDU und Grüne fordern Klarheit bezüglich Brückensanierung

CDU und Grüne fordern Klarheit bezüglich Brückensanierung

Blieskastel. CDU und Grüne im Blieskasteler Stadtrat haben die "missglückte Sanierung der Brücke zwischen Breitfurt und Wolfersheim" in der jüngsten Bauausschuss-Sitzung angesprochen. "Wir wollten feststellen, wie viel Steuergelder in den Sand gesetzt wurden. Darüber hinaus wollten wir klären, wer zu welchem Zeitpunkt über den Sanierungsstand informiert war

Blieskastel. CDU und Grüne im Blieskasteler Stadtrat haben die "missglückte Sanierung der Brücke zwischen Breitfurt und Wolfersheim" in der jüngsten Bauausschuss-Sitzung angesprochen. "Wir wollten feststellen, wie viel Steuergelder in den Sand gesetzt wurden. Darüber hinaus wollten wir klären, wer zu welchem Zeitpunkt über den Sanierungsstand informiert war. Weiterhin setzten wir uns für eine seröse Lösung ein", so die Fraktionsvorsitzenden von CDU und Grünen, Holger Schmitt und Martin Dauber.Wie die CDU mitteilte, sei der "Projektleiter" des Saarpfalz-Kreises, der in der Sitzung anwesend war, nicht in der Lage gewesen, zu den Umständen der Sanierung Auskunft zu geben. Es sei daher beantragt worden, dass der Projektleiter insbesondere zu folgenden Fragen berichtet: Welche Aufträge und welche Kosten sind bei der missglückten Brückensanierung angefallen?

Auf Basis welcher Untersuchung und Erkenntnisse wurde die Sanierung begonnen? Warum wurden bei der Sanierung die Erkenntnisse und das Ergebnis des Brückenprüfberichts aus September 2008 nicht berücksichtigt? "Damals wurden sämtliche Schäden der Brücke dokumentiert, ein Neubau als einzig sinnvolle Lösung bezeichnet", so CDU und Grüne. Warum wurden die Ergebnisse der bautechnischen Prüfung (Betonprüfung) von Januar 2010 nicht berücksichtigt? Wird der Saarpfalz-Kreis sich in angemessener Art und Weise an einem Neubau beteiligen? CDU und Grüne im Stadtrat gingen von einem nicht unbeträchtlichen Schaden für den Steuerzahler aus. red