CDU fordert gemeinsamen Einsatz für St. Ingbert

CDU fordert gemeinsamen Einsatz für St. Ingbert

Die CDU Fraktionsvorsitzende würdigt das Engagement, das SPD-Frau Mathilde Thiel für die Verkehrssituation am Mühlwald hat. Daraus jedoch einen Alleinvertretungsanspruch abzuleiten ist laut der CDU ungerecht.

"Mehr Souveränität und Gelassenheit bei kommunalpolitischen Erfolgen, für die sich mehrere Akteure eingesetzt haben" mit diesen Worten kontert die Vorsitzende der CDU-Ortsratsfraktion Irene Kaiser die Kritik der SPD am Engagement von Ortsvorsteher Ulli Meyer für einen Kreisel am Mühlwald. Aus Sicht der CDU haben sich mehrere Akteure für einen Verkehrskreisel stark gemacht. Neben dem CDU Ortsverband St. Ingbert, dem Verkehrsbeigeordneten Adam Schmitt hat sich auch Ortsvorsteher Ulli Meyer bereits seit dem schweren Verkehrsunfall im Jahr 2011 hartnäckig für den Bau eines Verkehrskreisels engagiert: Die CDU St. Ingbert hat am 9.Oktober vergangenen Jahres eine Bürgerversammlung zum Verkehrsgutachten und zum Unfallschwerpunkt Mühlwald/Spieserstraße durchgeführt. Ein weiteres Beispiel ist die mehrfache Beratung des Problems im Ortsrat oder des Verkehrsleitkonzeptes, in dem sich der Ortsvorsteher und alle Fraktionen für den Bau der Kreisel ausgesprochen haben (September 2012). Zusätzlich lud Ortsvorsteher Ulli Meyer den Leiter des Landesbetriebs für Straßenbau bereits im Januar 2012 in den Mühlwald ein, um sich vor Ort ein Bild der Lage zu machen. In der Folge hakte der Ortsvorsteher beim Landesbetrieb für Straßenbau beharrlich nach. Auch die SPD hat durch Veranstaltungen auf dieses Thema aufmerksam gemacht. Die CDU Fraktionsvorsitzende würdigt ausdrücklich das Engagement, das Mathilde Thiel für die Verkehrssituation am Mühlwald hat. Daraus jedoch einen "Alleinvertretungsanspruch" abzuleiten ist ungerecht und genau der Stil, der den St. Ingbertern in der Kommunalpolitik zurzeit nicht gefällt. Das Motto müsse sein: "Gemeinsamer Einsatz für St. Ingbert - gemeinsamer Erfolg für St. Ingbert". In diesem Sinne danke die CDU Fraktionsvorsitzende Irene Kaiser allen, die sich für die Realisierung des Kreisels einsetzen - ob SPD, (Grüner) Verkehrsbeigeordneter Adam Schmitt, CDU St. Ingbert oder Ortsvorsteher Ulli Meyer.